Ist es sinnvoll, Goldmünzen als eiserne Reserve zu kaufen?

5 Antworten

Wenn schon, dann Barren, würde ich sagen. Oder extrem verbreitete, internationale Goldmünzen wie Krügerrand.

Generell halte ich aber Gold nur für Extremsituationen für eine geeignete Anlage. Mittelfristig ist das Kursrisiko recht hoch und die Anlage völlig gewinnfrei. Für bevorstehende Kriege oder Notzeiten mag Gold aber immer noch geeignet sein.

Man sollte eine gute Mischung aus Goldmünzen und Barren haben, meiner Meinung nach.

Silber würde ich ein bisserl übergewichten, da es neben "Geld" auch Industriemetall ist.

Bei edelmetallshop [dot] com kann man noch was kriegen, aber es wird immer enger am Markt.

@bademeister08

Silber ist im Industriebereich sehr gefragt. DAs stabilisiert den Kurswert.

Ich halte Barrengold Fine999 LBA zertifiziert für die bessere Wahl. Bei Goldmünzen zahlt man mehr per Gramm. Letztendlich bekommt man beim Verkauf nur den reinen Goldwert. Barrengold ist Märchensteuerfrei..... Regelmäßig in kleiner Stückelung 1 gr- 5 gr. ist zur Altersicherung bestens geeignet.

Also ich würd zu Goldmünzen tendieren, die kann man zumidest einzeln wieder verkaufen bei einem Goldbarren musst dich halt immer gleich von einer großen menge trennen. Ich kauf derzeit auch häufiger Edelmetalle, am besten kurz über einen Preisvergleich schauen was es im Angebot gibt. Nutz hierfür meist http://www.gold.de

Ich habe mir auch ein paar Goldmünzen zugelegt, weil ich auf Nummer sicher gehen wollte. Aber halt die Klassiker wie Krügerrand usw.. Zusätzlich habe ich schon seit Jahren ein paar kleinere Goldbarren. Die sind ganz gut im Wert gestiegen. Als Ergänzung immer mal wieder ist es sinnvoll (wie schon andere hier sagten maximal 10 % des Kapitals sollte in Gold gehen. Und ich habe bei der Reisebank im Gold-Shop online gekauft (https://www.reisebank-gold.de/)- da hatte ich die Sicherheit einer Bank dabei. Preise waren nicht die allergünstigsten, aber reell.

Ob Goldmünzen oder Goldbarren besser sind, hängt in erster Linie von der Größenordnung ab. Wenn es nicht mehr als ein paar tausend Euro sind, würde ich auf jeden Fall Münzen empfehlen. Hier hast du recht hohe Fälschungssicherheit und man kann sie auch - wenn man gängige Münzen wie Krügerrand oder Wiener Philharmoniker kauft - jederzeit wieder verkaufen. Bei Barren hast du zwar einen geringeren Aufschlag auf den Materialpreis, bei kleineren Barren ist der aber z.T. auch ganz ordentlich und nur geringfügig unter jenem Aufschlag, der bei den Münzen bezahlt wird. Mehr Infos dazu gibts auch unter http://www.silber-und-gold.com/gold-kaufen/munzen-oder-barren-kaufen

Was möchtest Du wissen?