Ist es möglich, die BAV zu reduzieren (betriebliche Altersvorsorge). Wie sieht das mit der BU in der BAV aus, wenn ich den Beitrag mindere?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Wäre es möglich, die BAV auf z.B. den halben Betrag zu reduzieren?
Welche Nachteile könnten mir dabei entstehen? 

Auch der bAV-Beitrag kann reduziert werden wie bei der privaten LV auch mit Frist von einem Monat zum Ende eines jeden Beitragszahlungsabschnitts,also monatlich bei monatlicher zahlweise!

Welche Nachteile könnten mir dabei entstehen?  

Nachteil eigentlich nicht, ausser dass sich die LV-Summe/Rente entsprechend reduziert und somit natürlich auch später die Auszahlsumme/Rentenzahlung anteilig reduziert.

Infos findest du auch in dem Link hier:

www.helpster.de/betriebliche-altersvorsorge-nachteile-und-vorteile-verstaendlich-erklaert_104447

wie z.B.: Wenn Sie in einen finanziellen Engpass geraten, können Sie die Beitragszahlung in der Regel auch flexibel aussetzen.

Gruß siola55

Danke nochmals für den 2. Stern - freut mich dass ich helfen konnte ;-)

Gruß siola55

Das kommt auf den Vertrag an, wende Dich an den entsprechenden Ansprechpartner (Personalabteilug kann Dir sagen wer das ist). Nachteil? Du bekommst später weniger ausgezahlt...

Ich meinte auch aus steuerlichen Aspekten.

@HubertusKW

Du rutschst in der Progression hoch, weil den Steuer-Brutto steigt.

@HubertusKW

Hallo nochmal HubertusKW,

der steuerliche Aspekt bei der Auszahlung ändert sich nicht: falls Vertragsabschluß vor 2005 und mind. 12 Jahre Laufzeit, dann ist eine Kapitalauszahlung steuerfrei - Rentenzahlung wird mit dem Ertragsanteil versteuert!

Nachzulesen in dem Link hier unter dem Punkt Direktversicherung - Pauschalversteuerung ( für Vertrag vor 2005): www.ihre-vorsorge.de/betriebliche-altersversorgung/modelle/uebersicht.html

der steuerliche Aspekt bei der Beitragszahlung: durch die Reduzierung bzw. Halbierung des Beitrages verringert sich natürlich die Steuerersparnis entsprechend dem neuen Beitrag!

Hallo,

das ist ein bekanntes Problem. Die Versicherer kommen hier den Versicherungsnehmer in jeder Hinsicht entgegen. Egal ob Rürup, bAV oder Riester Rente, in allen Fällen kann der Beitrag gesenkt werden. Laut https://www.riesterrente-testbericht.de/riester-rente-sparkasse-test/ muss darauf geachtet werden, dass die Zulagen nicht so hoch sind. Auch sind die zukünftigen Rentenzahlungen davon betroffen. Daher sollte immer gerechnet werden, ob die Senkung der Beiträge Sinn macht.

Doch leider ist es mir zu viel Geld, was ich gut gebrauchen könnte.

Bitte doch um eine Gehaltserhöhung oder schau wie du privat Kosten reduzieren kannst, dies wäre einfacher.

Wäre es möglich, die BAV auf z.B. den halben Betrag zu reduzieren?

Ja aber, dazu musst du dich an den Arbeitgeber wenden, da dieser Versichernehmer ist. Die Änderungen einer bestehenden bAV ist ein Eingriff in einen Arbeitsvertrag.

Welche Nachteile könnten mir dabei entstehen?

Weniger Ablaufleistung vor allem. Wenn noch eine Hinterbliebenen-, Unfalltod- oder Berufsunfähigkeitszusatzversicherung dranhängt, wird sich auch hier der Versicherungsschutz verschieben.

Hier nochmal die DV-Übersicht als Bildanlage:

Direktversicherung - (Geld, Versicherung, Rente)