Ist ein Stundenlohn von 38,50 (netto) für Hausmeister realistisch?

4 Antworten

Der Stundenlohn, der in Rechnung gestellt wird, ist ja nicht identisch mit dem, was ein Mitarbeiter verdient, da kommen noch die Betriebskosten dazu. Fragt sich nur, was das für ein "Hausmeister-Betrieb" ist. Aber so utopisch kommt mir die Summe nicht vor, ein Klempner hätte mit Sicherheit mehr verlangt.

Vielleicht habe ich mich etwas falsch ausgedrückt... ich weiß natürlich nicht, wir hoch der Stundenlohn ist, die der Hausmeister von der Hausverwalter bekommt...

Für eine Arbeitsstunde des Hausmeisters wurden 38,50 netto € angesetzt.

als handwerkskosten ist das normal. und du hast nicht mehr dort gewohnt, also könnte es in ordnung sein, den dann hast du auch keine nebenkosten mehr gezahlt. und wenn die kosten für das wechseln auf dich umgelegt werden konnten, ist es sicher auch rechtens, das du normale handwerkerkosten zahlst. bei einer rechnung gehört die mwst dazu. frag einen ieterverein o.ä..

Warum hast du dich nicht selbst um die Reparatur gekümmert oder vorher gefragt was es kostet.

Was möchtest Du wissen?