Ist ein Minijob nach der Schule machbar?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ein Minijob geht bis zu einem Einkommen von 450 € - man kann ihn aber auch für etwas weniger machen. Das heißt, du musst schon schauen, was gibt es als Stundenlohn und kannst du soviele Stunden in der Woche neben der Schule (und ohne die zu vernachlässigen) schaffen. Also rechne erstmal.

Hab ~1 1/2 Jahre nach der Schule in 'nem Supermarkt gejobbt. Ging Locker, wobei ich auch auf die Realschule ging und so nie länger als bis... 2 Uhr oder so Schule hatte.#

Waren immer die "Spätschichten" von 16-20 Uhr und Samstags auch mal früher. Locker machbar und das Geld kam echt gelegen.

Wie alt waren sie um dort zu joben?

Kind im Sinne des JArbSchG ist, wer noch nicht 15 Jahre alt ist. Jugendlicher ist, wer 15 Jahre, aber noch nicht 18 Jahre alt ist.

Die für Kinder geltenden Vorschriften finden Anwendung auf Jugendliche, die noch der Vollzeitschulpflicht unterliegen.

Kinder über 13 Jahre und vollzeitschulpflichtige Jugendliche dürfen nur mit Einwilligung des Personensorgeberechtigten und auch nur mit leichten und für Kinder geeigneten Arbeiten beschäftigt werden. Die Beschäftigung ist leicht, wenn sie aufgrund ihrer Beschaffenheit und der besonderen Bedingungen, unter denen sie ausgeführt wird,

die Sicherheit, Gesundheit und Entwicklung der Kinder, ihren Schulbesuch, ihre Beteiligung an Maßnahmen zur Berufswahlvorbereitung oder Berufsausbildung, die von der zuständigen Stelle anerkannt sind, und ihre Fähigkeit, dem Unterricht mit Nutzen zu folgen, nicht nachteilig beeinflusst.

Kinder über 13 Jahre und vollzeitschulpflichtige Jugendliche dürfen nicht mehr als 2 Stunden täglich, in landwirtschaftlichen Familienbetrieben nicht mehr als 3 Stunden täglich, nicht zwischen 18 und 8 Uhr, nicht vor dem Schulunterricht und nicht während des Schulunterrichts beschäftigt werden.

Machbar ist das. Ich hab das auch gemacht zB. Zeitungen austragen, im Supermarkt Regale aufgefüllt, da gibt es schon einiges.

Du solltest aber drauf achten, dass die Schule nicht vernachlässigt wird, die ist einfach wichtiger als jetzt etwas mehr Taschnegeld zu haben.

Viel erfolg!

Was möchtest Du wissen?