Ist das beim Einkauf im Supermarkt überall so und erlaubt? Weiteres im Untertext.

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bei Klein-Einkäufen benutze ich weder Wagen noch Beutel, sondern trage es in den Armen und Händen zur Kasse oder benutze einen leeren Karton. Wer sollte mir denn vorschreiben, wie ich meine Ware zur Kasse schaffe oder sie auf dem Band abzulegen habe? Schließlich bin ich der Kunde und entscheide über meinen Einkaufs-Prozess. Warum muss hier immer alles vorgeschrieben werden?

Der Betrieb kann das unterbinden, läuft dann aber Gefahr diese Kunden zu verlieren.

Kunden wiederum die so handeln, müssen sich dann gefallen lassen, dass an der Kasse diese Tasche kontrolliert werden wird.

Darauf haben sie sich dann ja freiwillig eingelassen.

Das mache ich auch öfter so. Wenn ich nicht viel kaufe nehme ich nicht groß einen Wagen mit. Ein Einkaufsbeutel tut es doch auch. Natürlich nicht eine normale Tasche wo sich vielleicht auch noch andere persönliche Dinge befinden.

Ich mache das auch oft, weil ich keine Lust habe, wegen drei Teilen einen Wagen vom Auto wieder zurückbringen zu müssen an die Andockstelle, nehme deshalb eine Stofftasche mit. Früher gab es noch Körbe für Leute die wenig einkaufen wollen. Ist leider aus der Mode gekommen. Zeige allerdings auch immer meine Stofftasche freiwillig vor, weil ich eben nix zu verbergen habe! Ist nicht jeder der so handelt gleich ein potenzieller Ladendieb!!!

Wird oft so gehandhabt, vor allem wenn Leute nur ein paar Teile einkaufen. Solange alles auf´s Band gepackt wird, ist das kein Problem.Da kannst du dir die Sachen sogar in die Manteltasche stecken.Wenn du´s an der Kasse bezahlst, kein Problem.

Was möchtest Du wissen?