Islamisch den scheiden und dann den Schwager heiraten?

5 Antworten

Stürz dich nicht in eine neue Beziehung, nur weil du frustriert bist! du hast richtig erkannt, dassdeine Ehe nichts mehr bringt, aber habt ihr daran gearbeitet? Habt ihr wirklich versucht, es zu ändern? Du hast zwei Kinder und wirst mit deinem Nochmann immer dadurch verbunden bleiben, auch wenn du geschieden sein wirst. Dein Schwager kümmert sich, er entlastet dich,. und so suchst du gleich die totale Entlastung, indem du dich ihm zuwendest. Jetzt denkst du, ihr liebt euch. aber es ist mehr die spürbare Hilfe, in die du dich verliebt hast, das Merken, es geht auch anders, Kinder werden dir abgenommen, du als Frau beachtet und so weiter. Mach den Fehler nicht, dich hineinzu stürzen, es wäre eine Notlösung, die auf Dauer nicht abzusehen ist. Du kennst ihn wenig, du weißt nicht, ob er sich eben verstellt und wie es wäre, wenn ihr miteinander lebt. Der kick, es deinem Mann zu zeigen und für ihn, seinem Bruder mal die Frau auszuspannen, fiele weg. Kannst du dir das vorstellen? Hast du drüber nachgedacht, wie deine Kinder mit diesem Tausch zurechtkommen könnten? Sei erwachsen, denke nach und handle vernünftig. Ist deine ehe wirklich nicht mehr zu retten, lebe allein und organisiere dich und dein neues Leben. Erst wenn du dich innerlich getrennt hast, kannst du an eine neue Liebe denken. Du bist für dein Leben und das der Kinder verantwortlich, du darfst nicht erwarten, dass sich ein Mann immer vor sich stellt und für euch entscheidet.

Deine Religion gibt dir das Recht dich jederzeit scheiden zu lassen, auch wenn dein schräger Gott es anscheinend für sehr verwerflich hält. Es gibt allerdings auch einige strenge Muslime, die meinen, dass das Recht eine Scheidung auszusprechen nur dem Mann zusteht. Ist halt wie immer in der Religion eine Auslegungssache der Anweisungen. Besonders erschwert wird das dadurch, dass eigentlich jedes "Heilige Buch" Abschnitte enthält, die sich gegenseitig widersprechen. Da pickt sich jeder Gelehrte das raus, was er selbst am Besten findet.

P.S.:

Ein Verzicht auf den Kindesunterhalt verstösst eigentlich gegen geltendes Recht, denn das Geld gehört eigenlich deinen Kindern und nicht dir. Leider gilt hier "Wo kein Kläger, da kein Richter.",wenn du freiwillig verzichten würdest. Auch wenn er keinen Cent verdient ist er Unterhaltspflichtig. Solange er nicht zahlen kann geht der Staat in Vorleistung und nach 6 Jahren hat dein Ehemann dann ca. 40.000.-€ Schulden beim deutschen Staat.

Bitte keine beleidigung an Allah (Gott) ich beleidige auch keine anderen Religionen.

@Dalal09

Ich finde den Glauben an ein höheres Wesen immer schräg.

Wenn ich sage "Ich finde hier eine real existierende Person einsetzen schräg" ist das keine Beleidigung, aber wenn ich das über einen Gott sage ist es sofort eine Beleidigung. Ihr Gläubigen solltet mal etwas lockerer werden.

Ihr dürft weiter behaupten, dass ich als Ungläubiger in die Hölle komme und ich darf weiter sagen, dass ich euren Gott schräg finde. So sieht das für mich aus.

Die Antwort die ich gegeben habe ist inhaltlich zudem völlig korrekt.

@Panazee

Panazee, ich habe nicht gesagt das du in die Hölle kommst ;-)

Ich denke jeder kann glauben an was er will, es gibt auch Menschen die an nichts glauben.

Möchte nur aus islamischer Sicht nichts falsch machen, auch wenn andere mich für bekloppt halten.

@Dalal09

Wenn du aus islamischer Sicht nichts falsch machen willst, dann wirst du öfter mal Probleme bekommen.

Es gibt so etwas wie den Islam gar nicht. Es gibt den Koran und die Suren und ein paar dutzend Gelehrter, die mit jeweils anderen Interpretationen um die Ecke kommen. Sonst gäbe es ja keine Sunniten, Salafiten, Schiiten, Charidschiten und was weiß ich noch für - iten.

Was die Scheidung angeht werden ungefähr 8 von 10 Muslimen in Deutschland sagen, dass der Islam der Frau erlaubt sich scheiden zu lassen. In Saudi-Arabien werden 10 von 10 Muslimen dir sagen, dass das auf gar keinen Fall geht.

die kinder können bei mir bleiben und er will kommen und gehen wann er will und will keinen Unterhalt zahlen. Wobei er das auch nicht kann weil er nicht arbeitet.

da wirst Du sicher Ärger mit den Ämtern kriegen, denn erst kommt ein Trennungsjahr, da müßt ihr leben, dann der Scheidungstermin vor Gericht, dann vergeht eine gewisse Zeit bis das Urteil Rechtskräftig ist!

Bedenke Du darfst nicht auf den Unterhalt der Kinder und für Dich ( solange Du ehebedingt keine Arbeit hattest, kleine Kinder zu versorgen)verzichten, sondern bist verpflichtet alles zu unternehmen das der Vater zahlt, sonst kannst Du echte Schwierigkeiten bekommen.

Solltest Du aber arbeiten und genügend verdienen, kann es auch sein, Du mußt Deinem Noch-Mann finanziell bis ein Jahr nach der Scheidung Unterhalt zahlen!

rechtlich kannst Du den Anderen erst heiraten, wenn die Scheidung voll rechtskräftig ist.

Das alles ist kein Problem.

Wenn Du nach deutschem Recht standesamtlich verheiratet wurdest, dann reicht ihr gemeinschaftlich die Scheidung ein und fertig.

Zusätzlich könnt ihr Euch islamisch scheiden, dies erfolgt in der Regel schnell und kann noch Heute geschehen, in dem Dein Mann Dich dreimal verstößt.

Ich empfehle aber zu diesem Thema auch ein Dreiergespräch zwischen Mann, Schwager und Dir.

Mit den Kindern ist es im Islam so, dass der Mann die Sorge trägt. Dieser Verpflichtung ist er bislang nicht nachgekommen. Du solltest ihm seinen Wunsch nach gemeinschaftlichem Sorgerecht zwar erfüllen, aber Dir dabei ausbedingen, dass der häusliche Friede nicht gestört wird. Dies erfolgt in der Regel durch spontane und unangemeldete Besuche die nicht hinnehmbar sind. Darüber hinaus muss Dein derzeitiger Ehemann verstehen, dass mit der Scheidung für beide ein neues Leben beginnt, und er sich nicht in Deinem Haushalt nach Belieben aufhalten darf.

Nach deutschen Recht ist das sicher kein Problem.

Um herauszufinden, wie das aus religiöser Sicht ist, fragst du besser einen Mullah.

Was möchtest Du wissen?