Ich habe eine Anzeige bekommen (Polizei)

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

hin gehen dann bist du schlauer,aber irgend etwas muß gewesen sein

"aber irgend etwas muß gewesen sein"

Im Zweifel eine Verleumdung oder?

Laut Gesetz mußt Du bei der Polizei nicht erscheine. Es reicht wenn Du eine höflichen Brief dorthin sendest in dem Du Deine Personalien angibst und sagst, Du möchte erst einmal den Rat eines Anwaltes einholen bevor Du dich zu den Fall äußerst. Denn die Polizei muß vom Amts wegen ermitteln und bevor man etwas falsches sagt, sollte man lieber gar nichts sagen, auch wenn man es nicht war. Anders ist es wenn man als Zeuge vernommen wird, denn dann sollte man so Detailgetreu wie möglich den Fall schildern , aber als Beschuldigter kann es einem nicht zum Nachteil ausgelegt werden , wenn man sich nicht zur Sache äußert.

Du bist nicht verpflichte der Vorladung zu folgen, daher solltet Du dort anrufen und sagen, dass Du Dich erst einmal Anwaltblich beraten möchtest , bevor Du Dich zur Sache äußerst. Ggf. Solltest Du einen Fachanwalt für Strafrecht mal fragen.

Es ist schon komisch, das die Eltern immer wollen das man ehrlich ist und wenn man dann ehrlich ist, glauben sie einem nicht. Aber sie glauben dafür dann irgendwelchen Behauptungen, eher als dem eigenen Kind.

Wenn du nichts getan hast musst du dir keine Sorgen machen. Die werden dir sagen was dir vorgeworfen wird und du kannst dann deine Version der Geschichte erzählen.

Geh lieber zum Anwalt...der kann Akteneinsicht einfordern und dann erwidern...weil eigentlich sollte man selber nicht aussagen, da man meistens was falsches sagen kann..ohne es zu wollen;-)))

Ja, das ist das beste, auch wenn Du es nicht getan hast.

Was möchtest Du wissen?