Ich bin in der PROBEZEIT bitte hilft mir!?

5 Antworten

Du musst mit der Anordnung einer Probezeitverlängerung rechnen.

Die einzige Chance wäre den Bescheid anfechten zu lassen. Kann sein, dass durch einen Formfehler die Messung ungültig ist. Gibt da eifrige Anwälte, die sich darauf spezialisiert haben. Geblitzt.de und so...

Da wird kein Auge zugedrückt der zweite Brief kommt separat von der Führerscheinstelle 2 Jahre drauf und das Seminar ist dann Pflicht .

Überschreitung der Höchstgeschwindigkeit innerorts (Pkw):

... 21 - 25 km/h 80 € 1 Punkt dazu Verstoß in der Probezeit .

Verkehrsvergehen, das ein Bußgeld von mindestens 60 Euro nach sich zieht Verlängerung der Probezeit um 2 Jahre

A-Verstoß in der Probezeit (z.B. Unfallflucht, Nötigung, Trunkenheit, Rotlichtverstoß, Geschwindigkeitsüberschreitungen über 20 km/h, Überholen im Überholverbot, Abstandsvergehen)

Einmaliger A-Verstoß Verlängerung der Probezeit um 2 Jahre & Anordnung eines Aufbauseminars

A-Verstoß in der verlängerten ProbezeitVerwarnung & Empfehlung der Teilnahme an verkehrspsychologischer Beratung MPU

Zweiter A-Verstoß in der verlängerten Probezeit Entzug der Fahrerlaubnis

Der Führerschein kann auch verloren werden, wenn ein Fahranfänger nicht am Aufbauseminar teilgenommen hat.

Dann geht das Gesetz davon aus, dass er nicht in der Lage ist, ein Fahrzeug zu führen.

Nach der Sperrfrist muss die Fahrberechtigung neu beantragt werden.

Nach der Entziehung der Fahrberechtigung wird eine Sperrfrist verhängt.

Diese kann von 6 Monate und 5 Jahre andauern.

Etwa 3 Monate vor Ablauf der Frist kann der Fahrausweis wieder erteilt werden.

Ob dann eine erneute Fahrschulausbildung absolviert werden muss oder an einer medizinisch-psychologischen Untersuchung sowie einem Aufbauseminar teilgenommen werden muss, ist vom Einzelfall abhängig.

Wird die Fahrberechtigung wieder erlangt, beginnt die Probezeit von neuem.

Begeht der Fahranfänger dann Verkehrsvergehen können die Strafen in der Regel höher als gewöhnlich ausfallen.

Neben dem Führerscheinentzug in der Probezeit kann es auch zu einer Freiheitsstrafe kommen.

https://www.bussgeldkatalog.org/

Wie sollte deiner Vorstellung nach denn unsere Hilfe aussehen?! Meiner Ansicht nach ist dir mit der schlappen Bestrafung - nur aus Aufbauseminar und Probezeit-Verlängerung - schon mehr als genug geholfen! Für mich hast du dich durch einen solchen Verstoß schon als nicht tauglich ein Kfz verantwortungsbewusst zu steuern erwiesen und solltest den Lappen eigentlich abgeben müssen...

T3Fahrer

Okay karen

Nachdem der Bußgeldbescheid Rechtskräftig wurde ( 14 Tage nach Erhalt ) wird die Fahrerlaubnisbehörde darüber informiert .

Diese ordnet dann das ASF an und die Probezeit wird  Verlängert

Helfen? Wobei? Diese 50er Zonen sind auch eine Zummutung in den Städten, die gehören abgeschafft. (Ironie-Ende)

Das Kind ist doch schon in den Brunnen gefallen. Abwarten und Tee trinken. Warum sollte jemand ein Auge zu drücken, wenn du mit ca. 50% zuviel Tempo innerorts rast?

Deine Uneinsichtigkeit wird dir sicherlich noch so manches Fahrverbot in deinem Leben bringen. Lerne aus deinem Fehler und freue dich das niemand zu schaden gekommen ist.

Wer sich so im Straßenverkehr verhält benötigt eine längere Probezeit!

willst du mir also erzählen dass du dich immer zu 100% an die stvo hälst?

@paulgamer

Ich will dir gar nichts erzählen!

Wer Fehler macht, sollte auch die Verantwortung dafür übernehmen, sonst hat er schon 2 Fehler gemacht.

Naja, du musst zugeben, dass wir bei diesem Verstoß aus meiner Sicht nicht von einer Lappalie sprechen.

Um auf deine Frage zurück zu kommen: ICH möchte behaupten, dass MIR ein solcher Verstoß weder passiert ist, noch passieren wird! Für einen Verstoß bis um 5 km/h innerorts und vielleicht bis um 10 km/h außerorts bringe ich ja noch Verständnis auf, aber sicher nicht für einen Verstoß der hier geschilderten Größenordnung!

Was möchtest Du wissen?