Hinten anschnallen im Auto Pflicht?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

pflicht! In der Erläuterung zu §21 StVO wurde gschrieben, daß mehr Personen als vorhandene Sitze befördert werden dürfen, solange das zG eingehalten und die Verkehrssicherheit nicht beeinträüchtigt wird. Reicht die Zahl der Sicherheitsgurte nicht aus, darf auch ohne Gurte befördert werden. In diesem Fall muß besonders vorsichtig gefahren werden. (BGH NZV 1993, 103; OLG Hamm NZV 1993, 26)

JAA natürlich du riskierst nicht nur dein leben sonder auch ein anderes!

"Wer sich im Auto hinten nicht anschnallt, gefährdet nicht nur sich selbst, sondern auch seinen Vordermann: Bei einem Unfall ist das Todesrisiko angeschnallter Passagiere auf den Vordersitzen fünf Mal so groß, wenn die hinten Sitzenden nicht angeschnallt sind, berichten japanische Mediziner in der britischen Fachzeitschrift "The Lancet"

Natürlich ist es Pflicht. Wenn man einen Unfall hat, können die hinteren Gegenstände oder Körper zu tödlichen "Geschossen" werden. Ob man dafür Bußgeld zahlen muß, weiß ich allerdings nicht.

Nur wenn es hinten überhaupt welche hat (unser Auto hat nämlich keine)

die rede ist von auto...nich von traktor :)

@Fossybaerchen

word :D

den find ich gut ^^

Noch zur Ergänzung, weil es bisher nicht geschrieben wurde:

Gemäß Bußgeldkatalog gilt:

100 Vorgeschriebenen Sicherheitsgurt während der Fahrt nicht angelegt 30 €

Das Bußgeld muss nicht grundsätzlich der Fahrzeugführer, sondern immer derjenige zahlen, der den Verstoß begangen hat. Etwas anderes gilt, wenn Kinder befördert und dabei nicht vorschriftsmäßig gesichert werden. Dann hat der Kfz-Führer ein Bußgeld zwischen 30 und 50 Euro zu zahlen und bekommt ab 40 Euro Bußgeld zudem einen Punkt in Flensburg gutgeschrieben (BKat-Nrn. 98 - 99.2)

Was möchtest Du wissen?