Hilfe! Denksperre! Wohin werden die EB-Werte der Bank (Anfangsbestand) am Jahresende gebucht?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wahrscheinlich hast Du das Kapitalkonto noch nicht gebucht. Damit Soll und Haben ausgeglichen sind, mußt Du natürlich das var. EK buchen. Im SKR 03 ist das übrigens das Konto 0880.

Du buchst am Jahresanfang ja auch Deine Passivkonten gegen das Saldenvortragskonto, also z.B.
Saldenvortragskonto an Verbindlichkeiten .

Da in Deiner Eröffnungsbilanz Aktiva und Passiva gleich hoch sind, gibt es auch im Saldenvortragskonto keinen Saldo, den Du am Jahresende umbuchen müßtest. ^^

Hallo, Antworten von Ktipa u. Veraeva sind vollkommen richtig. Diese Konten werden automatisch vom Buchhaltungsprogramm generiert und dürfen nicht bebucht werden. Da mußt du nichts ausgleichen. Das Bankkonto ist ein Bilanzkonto - es bleibt also zum Jahresende mit dem Schlußbestand so stehen. Dieser Bestand ist dann auch dein Anfangsbestand fürs neue Jahr:-).

Moin, meinst du den Saldo auf 9000? Der bleibt stehen und ergibt mit den Vortragskonten für Debitoren und Kreditoren = 0. Auf dem Bankkonto ist der EB-Wert doch Bestandteil des Endsaldos, da wird nichts umgebucht.

warum willst du das umbuchen, ist doch der saldovortrag fürs nächste jahr.

du fängst doch nicht neu mit der buchhaltung an, das wäre schon komisch.

Was möchtest Du wissen?