Helfen Kameras gegen Einbrecher?

5 Antworten

Kammeras könne auch abschrecken wen die euch zuteuer sind dna könnt ihr doch eine Fakekammera nehmen die scheint aufzunehmen und man erkent nicht das das ein fake ist aber zur sicherheit könnte man auch einen bewegenugsmeld4er dazunehmen den gibt esfür ein paar euros schon.Aber die richttieg dreisten gehen sogar tagsüber in dn häuser in ruhe einbrechen wen du/ihr Befürchtet das bei euch in der Gegende ine BAnde das ist solltet ihr mal bei der Polizei nachfragen den die wissen das meistens wen es banden sind.

Ja, wenn du ein Schild herhänst: Dieses Haus wird Videoüberwacht.

Also bevor wir Kameras hatten, brachen 3-4 Einbrecher monatlich bei uns ein. Seitdem wir die Kameras haben ist es auf einen im Monat gesunken :)

Da würde ich mir mal Gedanken über die Sicherheit machen

Ganz wichtig ist erst mal der mechanische Einbruchschutz (Google mal "Netzwerk Zuhause sicher". Zusätzlich dazu sin dann Kameras oder Alarmanlagen sinnvoll.

Bewegungsmelder mit Strahlern, welche die "Hütte" in gleißendes Licht hüllen und eine Alarmanlage, die ordentlich Rabatz macht finde ich sinnvoller. Kameras nutzen meistens nichts, weil die Einbrecher ja auch nicht blöd sind und Masken, Sturmhauben oder Kapuzenpullis tragen, damit sie nicht erkennbar sind. Ausserdem kann man Kameras umgehen oder lahm legen. Wird einfach etwas davorgehängt oder gestellt, oder die Linse wird mit´ner Spraydose schön schwarz lackiert ( so geschehen beim Kumpel von mir ). Tolles Video: "Dunkel wie im Bärena*sch!" Terrassentür zerstört und die "Bude" offensichtlich in aller Ruhe ausgeräumt.

Der beste Schutz gegen Einbrecher sind gut gesicherte Türen und Fenster, die man nicht in 20 Sek. mit einem fetten Schraubenzieher aufhebeln kann. Wenn´s zu lange dauert oder zu laut wird, hauen die Brüder gleich wieder ab. Aufmerksame Nachbarn helfen ebenfalls oft, oder Du schaffst Dir einen großen Wachhund an.

Was möchtest Du wissen?