Heiraten im Ausland hartz 4

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Dumme Stänkerei hier. Selbst wenn sie vorübergehend nicht arbeiten möchte, ist das ihre Sache. wir haben 3 Millionen Arbeitslose, von denen suchen mindest 2,5 Millionen verzweífelt einen Job. Dazu kommen all die, die notgedrungen 400.- Euro-Jobs machen und gerne eine normale Arbeit hätten. Sie alle werden froh sein, wenn eine alleoinerziehende Mutter nicht auch noch um die Jobs konkuriert. Außerdem haben Alleinerziehende praktisch keine Chance auf dem Arbeitsmarkt.

So, jetzt zu deiner Frage, natürlich kannst Du im Ausland heiraten. Ich würde die Ortsabwesenheit in diesem Falle sogar als "wichtigen Grund" ansehen, somit muss sie sogar genehmigt werden. allerdings werden Leistungen für maximal 3 Wochen gezahlt.

Für mich hört sich die Sache aber so an, entschuldige wenn ich mich irre, dein Zukünftiger hat Probleme nach Deutschland zu kommen. Deshalb möchte er dich in seinem HEimatland heiraten, damit er nachher hier einreisen kann. Falls das so ist, sei vorsichtig, dass Du nicht ausgenutzt wirst. Ich erlebe solche Fälle nicht zum erstenmal.

Un noch einmal für alle die hier meckern, ich arbeite ca. 50 Std./Woche und habe jeden Monat etwa 1200.- Euro Abzüge, ich zahle also relativ viel für Erwerbslose Menschen, aber wer hier so ablästert über Menschen, sollte doch besser zu Hause bleiben. Wir zahlen ständig Gelder für Banken die sich verzockt haben in zigfacher Höhe als alle Erwerbslosen, Rentner, Kranke und Behinderte zusammen kosten, damit sich die Verursacher der Pleite auch noch ihre Millionenboni einstecken können, regt euch lieber über die auf.

Danke für deine super Antwort =). Ja momentan hat er noch Probleme das ist unter anderem ein Grund weswegen wir Heiraten wollen. Er nutz mich nicht aus das weiss ich ganz sicher aber Danke =).

Ich habe natürlich auch die Angst das hinterher einfach die ganze Zeit nachgefragt und nachgebort wird, weil ja der Verdacht aufkommen könnte das ich hin und wieder mal bei ihm bin und diese Probleme möchte ich nicht kriegen und natürlich habe ich auch Angst das mir mein Geld gestrichen wird.

Wenn du das in drei Wochen hinbekommst.

Unabhängig davon hast du beim Antrag unterschrieben, dass du verpflichtet bist jede Veränderung unverzüglich dem Amt mitzuteilen. n

Da eine Heirat ja nicht ganz unwichtig ist, würde ich das schon zu den meldepflichtigen Umständen zählen. Sonst bekommst du sogar ganz massive Probleme.

Die beglaubigungen und uebersetzungen sind nur in Deutschland teuer im Ausland ein klacks Melden muss man die Heirat wie das ist ob der Mann dann fuer Einkommen aufkommen muss weiss ich noch nicht . Da man aber eh keine familienzusammenfuehrung genemigt bekommt wenn die Frau hartz 4 bekommt muss man da gar nicht weiter drueber diskutieren. Also urlaubsantrag stellen heiraten und dann arbeiten gehen alles andere zwecklos

Du bekommst definitiv Probleme mit dem Jobcenter, wenn du im Ausland heiratest und dieses dem Jobcenter mitteilst, denn dadurch werden komplizierte unterhaltsrechtliche Fragen relevant.
Du solltest davon ausgehen, dass die Heirat irgendwann dem Jobcenter bekannt wird und dann ist die Kac.ke selbst dann am Dampfen, wenn du nicht mehr im Leistungsbezug stehst.
Besser, rationaler wäre es m.E. also, nicht zu heiraten. Das erspart dir auf jeden Fall einen ganzen Haufen Prrobleme mit dem Jobcenter.

Also das heisst wenn ich Heirate so lange ich Leistungen beziehe, kann ich selbst dann noch Probleme bekommen wenn ich wieder arbeite???

@Songul06

Jein.
Probleme kann es dann geben, wenn du die Heirat verschweigst und das Jobcenter erst nach dem Leistungsbezug davon erfährt.
Allerdings sind unterhaltsrechtliche begründete Rückforderungen schon diffizil, wenn es nur deutsches Recht betrifft, bei transnationalen Unterhaltsansprüchen wird es shice-kompliziert.
Und ... hey ... ggf. schuldest du ihm sogar Ehegattenunterhalt, wenn du wieder malochst ... ich würde es mir reiflich überlegen ...

@VirtualSelf

aber wenn ich es sofort angebe und sobald er hier her kommt arbeite ich ja dann... und er ist ja im ausland momentan und bekommt ja weder geld von mir noch aus deutschland

Du kannst und musst nicht arbeiten, so lange du dir das selbst finanzieren kannst. So bald du vom Staat Gelder beziehst ist es eine Frechheit es auch noch so zu sagen, als wäre es normal. Ist es nicht. Du beziehst Harzt IV und das bekommst du nicht für die Betreuung deines Kindes.

Und jetzt auch noch ausländisch heiraten wollen und Angst haben, dass dann die Kohle gestrichen wird, weil der Mann ja unterhaltspflichtig wird.

Tiefster Keller.

Na dann erzähl mir mal wie du mit einem kleinen baby nicht arbeitest und dir das selbst finanzierst?? das will ich mal sehen nich jeder hat familie hinter sich stehen oder ein fettest sparkonto von dem mann monate lang leben kann!!!

Wann wo und aus welchem land ich heirate kann dir ja wohl egal sein oder???eine frechheit wäre es wenn er hier auch noch harzt 4 beziehen wollen würde ja aber das ist nicht so

so wie die meisten hier drauf sind ist wirklich ekelhaft, ich werde das nich ewig beziehen ich habe auch gearbeitet und auch eingezahlt ich bin ncih schon immer hartz 4 empfänger und werde es nich ewig bleiben nur so lange es möglich ist. nich alle menschen die hartz 4 empfangen sind faul oder sonstiges für viele ist es nur ein eübergangslösung bis mann wieder arbeiten kann oder arbeit findet

abgesehen davon wie ich schon zum hundertsten mal gesagt habe bleibt er erst mal im ausland UND WENN ICH IHN HIER HER HOLE GEHE ICH WEIDER ARBEITEN WAS AUCH GAR NICH ANDERS GEHT!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

also kann er gar nich unterhaltsplichtig werden! darum gehts mir auch gar nich