Hainbuchenhecke im Kleingarten verboten bzw muss sie gerodet werden?

5 Antworten

Erkundige dich auch bei deinem Vorbesitzer, der weiß bestimmt mehr. Könnte evtl. eher ein Problem mit einem Nachbarn sein, dem die Hecke nicht passt und wo man jetzt meint, mit Dir könne man das jetzt gleich machen.

Hainbuchen sind für Hecken sehr üblich, durchaus in Gärten stark vertreten, weil sie so strapazierfähig sind, allerdings auch stark wachsen. Also nicht nur Waldpflanze.

Mein Tipp: Halte die Hecke in Schuß und auf angebrachter Höhe (2 m), dann sollte das Stehenlassen wohl kein Problem sein. Und den Nachbarn hinter der Hecke würde ich mal auf ein Bier einladen, ganz freundlich.

Lesen Sie bitte genau Ihre Vereinssatzung. In meiner sind alle erlaubten Grünzäune aufgelistet. Ansonsten gucken Sie bei den Anderen Gartenfreunden, welche Hecken sie gepflanzt hatten. Eventuell könnten Sie sich auf etwaige Präzedenzfälle berufen, aber - aus Erfahrung empfehle ich Ihnen, sich nicht allzu viele Hoffnungen zu machen. Die obersten Gartenzwerge verstehen in Sachen Ordnung und Vorschriften keinen Spass!

ich habe leider in der gartenverordnung nichts gefunden zumindest nichts der hecke betreffend, es steht zwar das waldgewächse verboten und gefällt werden müssen allerdings ist die hainbuchenhecke da nicht mit aufgeführt.

Sprich doch einfach mit der Vorstandschaft, dass Hainbuchen für Hecken übliche Pflanzen sind, die seit Jahrhunderten in Gärten verwendet werden und keine Waldgewächse sind. Dass du aber deine Hecke pflegen wirst. Aber ganz nett. Und warum das Problem nicht schon mit dem Vorbesitzer geklärt wurde. Damit hat der Vorstand den Ball wieder zurück und muss beweisen, dass die Hecke unter Waldgewächse fällt.

Haben Sie deswegen richtig Ärger in ihrem Kleingarten? Wenn nichts dazu in der Verordnung steht, dann liegt doch das Recht auf Ihrer Seite, oder!?

Falls jemand von euch einen Kleingartenverein kennt, in dem nicht alle Besitzer miteinander befreundet sind, sondern es auch Gärten gibt, die nicht so gut gepflegt werden, dann sagt mir doch bitte Mal Bescheid. Ich recherchiere für eine Hausarbeit und bräuchte ein paar Beispiele! Wäre Klasse, wenn mir jemand weiter helfen könnte. Im Kleingarten von meinem Opa versteht sich jeder mit jedem, obwohl es dort auch eher spießig zu geht!

Hallo, wahrscheinlich komme ich mit meiner Antwort viel zu spät. Aber trotzdem: Die Hecke darf stehen bleiben, laut Gartenordnung in BRAUNSCHWEIG (kann bei Euch anders sein), ist sie als Sichtschutz an einer Terrasse oder Kompostanlage bis zu einer Höhe von 1,50m erlaubt.

Gruß Jürgen

Was möchtest Du wissen?