Häusliche Gewalt nach Bewährung wegen Körperverletzung

5 Antworten

Das können wir Dir nicht genau sagen, weil es bei der Strafzumessung auf die Schwere der Tat, die Tatumstände, die Aussagen der Opfer, die Schadenswiedergutmachung, das Verhalten des Täters vor Gericht und die sonstigen Vorstrafen ankommt. Wenn der Bewährungswiderruf droht, sollte sich der Herr auf jeden Fall ordentlich verteidigen lassen und schonmal anfangen, seine Persönlichkeitsstörung zu therapieren. Das kannst Du ihm aber alles nicht abnehmen.

Alleine dieses Jahr mehrere Vermerke bei der Polizei wegen Randale und Sachbeschädigung auf dem Grundstück seiner Frau. Drei mal freiwillig in die Psychiatrie dieses Jahr. Immer nur kurz. Aus der Tagesklinik ist er rausgeflogen, weil er wieder mal mit Selbstmord gedroht hat. Immer nur ein Versuch andere emotional zu erpressen. Während der Bewährung mich schon kurz gewürgt, habe es bei dieser Anzeige mit angegeben. Normal ist er nicht. Aber mit Besserung ist nicht zu rechnen. Knast oder Psychiatrie?

Wenn er wieder eine solche Straftat begeht, wird er , wenn er Pech hat, diesmal nicht mit einer Bewährungsstrafe davon kommen. Das entscheidet aber der Richter.

inwieweit sein jetziger status in die bewertung der straftat einfließt, kannst du getrost dem richter überlassen. du kannst da sowieso recht wenig ändern. es lag und liegt in seiner verantwortung.

Diesmal wird er wohl ins Gefängnis müssen. So kurz nach Ablauf einer Bewährungsstrafe wieder eine Körperverletzung begehen, ist nicht unbedingt ein Grund, ihm Milde zukommen zu lassen. Auch dass er verheiratet ist und 2 Kinder hat, sollte dabei keibne Rolle spielen. Und zu deinem eigenen Schutz, würde ich beantragen, dass ein Kontaktverbot gegen ihn verhängt wird. Ich würde mir an deiner Stelle keinerlei Gedanken um diesen Kerl machen, dass macht dich nur kaputt. Sei froh, dass du ihn los bist und unternimm alles Legale, um ihn auf Abstand zu halten.

Kontaktverbot ist bereits ausgesprochen worden. Und das schlimme ist, er wird sich wie ein Lämmchen vorm Gericht verhalten. Wie Psychopathen das halt beherrschen. Er hat mich im Nachhinein auch versucht davon zu überzeugen, dass er so was noch nie gemacht hat und nie wieder tun wird. Ich weiß aber leider, wie er in seinen letzten Beziehungen war, einiges ist der Polizei bekannt... Und entgegen meiner Hoffnung, wird er sich wohl nie ändern.

völlig richtig- darüber hinaus ist der Bewährungszeitraum meistens länger wie die eigentliche Strafe- so dass ihm ggf. zusätzlich zu neuen Strafe ein Bewährungswiderruf droht.

Danke. Zumindest hält mir das ihn vom Leibe, weil er jetzt aufpassen muss alles nicht noch schlimmer zu machen. Er hat einen sehr guten Job, den er auch noch verlieren könnte. Einerseits habe ich Mitleid, bedingt durch die noch bestehende Sympathie, andererseits hat er sich das selber zuzuschreiben. Vielen Dank für die Antwort!

Ich schreib mal einfach was ich mir denke. Für Gewalttäter habe ich nichts über. Für solche die auf Frauen mit der Faust einschlagen noch viel weniger. Es liegt im Ermessen des Richters ob eine weitere zur Bewährung ausgesetzte Strafe ausgesprochen wird, oder die Ausgesetzten Strafen ganz oder teiweise widerrufen werden. Und natürlich kommt für die letzte Tat eine weitere Strafe dazu. Es spricht wohl für dich, wenn du dir über "so einen" noch Gedanken machst. Ich denke aber das ist es nicht Wert.

Klar mache ich mir Gedanke, denn ich empfand so was wie Liebe für ihn. Ich möchte ihn auch nicht bestrafen. Es wird nur an der Zeit, dass er sich helfen lässt. Und wenn er nicht bereitwillig was unternimmt, bekommt er es vielleicht als Auflage. Ich bin ihm nicht mal böse, er kann nicht anders. Er tut mir einfach nur leid. Wünsche ihm vom Herzen, dass er sein privates Leben endlich in den Griff bekommt. Sonst ist er verloren.

Was möchtest Du wissen?