Habt ihr auch schon mal Post von spanischen Anwälten wg. angeblicher Erbschaft in Millionenhöhe bekommen?

43 Antworten

Ich bekam von ein "Abogado" aus Teneriffa ein "Geschäfsts Vorschlag". Ein Namensvetter von mir hat 12.5 Mio$ hinterlassen. Ich soll meine Daten bekannt geben und alles sehr vertraulich behandeln. Da ich vermutete daß es sich wohl um Schwindel handelt, habe ich Verbindung aufgenommen. Bekam dann mehrere EMails mit angebliche Details, in gebrochenes Deutsch bzw Englisch. Nachdem sich herausstellte das der "Banco de Espana" für die Bearbeitung eine Vorauszahlung in Höhe von EURO 238,704.98 erwartet, wurde es mir zu dumm und antwortete zum letzten mal:

Dear xxxx,

                  Finally I got was I was expecting.  I am not willing to give you my money.  I am not interested in the non existing $12.500,00. Please try to make money with honest work, what I did all my life. This is my last mail, you don’t need to reply.

Es gibt ja ganz schön viele Reiche, wenn ich das hier lese. Habe heute auch einen Brief aus Madrid bekommen, Firma Baylos Abogados, Frau Maria Baylos. diese Rechtsanwaltkanzlei gibt es wirklich und hat sogar einen Sitz in Deutschland. Habe leider noch nicht das Logo verglichen! Bei mir finden sie keinen Verwandten des Verstorbenen, da ich den selben Nachname habe bitten sie mich ein legales Dokument zu unterschreiben, damit sie an 13,5 Mio. US Dollar kommen. Das Geld ist in einem Schließfach hinterlegt und es würde beschlagnahmt, wenn keiner das Erbe in Anspruch nimmt. 20% soll an Hilfsorganisationen gehen und 80% sollen gleichmäßig auf uns verteilt werden. :))) Habe sogar eine Private Telefonnummer und eine zusätzliche E-Mail Adresse: +34-632-088-327 baylosmaria@yahoo.es Adresse: C/Goya, 12, Izda 28001 - Madrid (Spain)

hallo liebe flower45, meine oma hat gestern genau dasselbe schreiben erhalten ein mister Johnson und ihr nachname...komisch es steht genau dasselbe drin :) also schmeiß den mist bloß weg!!!ich habe meiner oma den brief ersteinmal weggenommen da sie mit ihren 87jahren nicht mehr so viel mitbekommt, damit sie da nicht anruft und eine immense telefonrechnung bekommt. Also weg mit dem Mist!! das sind alles abzocker!!!

Hallo, so was ähnliches ist mir auch passiert. Auf Facebook gab es eine Anzeige von einer (lt. Bild) älteren Dame. Sie meinte sie würde im sterben liegen und will nicht dass das Geld an den Staat geht. Da sie aber keinen leiblichen Erben hätte, würde Sie das Geld jemandem schenken. Hab ihr dann mal zum Spaß geschrieben, haben uns dann ein bisschen unterhalten. Dann gab sie mir die Adresse von Ihrem Anwalt und der meinte dann ich habe 2 Optionen. Erstens ich würde 190 euro überweisen und bekomme dann das Geld oder zweitens ich bekomme zuerst das Geld und überweise dann 190 Euro (Kosten für ein Dokument) zurück. Dieses Dokument würde mir dann zugeschickt werden, das ich ausfüllen müsste und wieder an den Anwalt zurück schicke. Da ich ja kein Geld vorauszahlen muss, hab ich dem mal zugesagt. Da kann eigentlich ja nichts passieren oder?

Habe in der letzten Zeit mehrere Angebote dieser Art aus Afrika, Vorderasien, England in Verbindung mit Spanien erhalten.

Auf ein Angebot bin ich aus Neugier vorläufig eingegangen. Der Organisator hat nun über mich Auskunft (ohne mein Geburtsdatum zu besitzen) eingeholt und danach sei ich nicht vorbestraft, was die Voraussetzung ist. Reger mail-Verkehr mit Dokumente und nun brauche ich nur noch zu warten.

Hallo Leute, habe auch das große glück 8,8 Mio. US- Dollars zu erben. Das Geld wurde bei einer Sicherheitsfirma von meinem nun leider verstorbenen Verwandten hinterlegt. ( auch beim Tsunami 2004 mit seiner ganzen Familie ). Der spanische Barrister meint es so gut mit mir, das er die nötigen Papiere und Modalitäten schon ausgearbeitet hat. Wenn ich dann im Besitz der 8,8 Millionen bin, könnte ich ja das Geld mit ihm teilen. Super Idee, wenn irgend jemand auf so einen Schwachsinn her einfällt. Adresse: Carrer de Rocafort 65, 1° 1a 08015 Barcelona Tel:+934254111 Fax : +34(911)820345 E-mail: Alfiis@infonegoccio.vom. Übrigens, die Firma existiert wirklich,nur die E-mailadresse ist etwas anders. Kein doppel-i Und kein doppel-c. Man, geben die sich viel mühe, um den Leuten ihr Geld aus dem Kreuz zu leiern. Also weg mit dem Schei.........!!!!!!

Was möchtest Du wissen?