Habe eine Hausratversicherung .Wasserschaden .KVA eingeholt. Auszahlung oder Teoperatur?

5 Antworten

Bei diesem Text geht einiges daneben!

Nun liegt ein Wasserschaden vor ,ausgelöst von einer Rohrreinigungsfirma vom Nachbar.

Wie ist dies gemeint?

Nachbar hat eine Rohrreinigungsfirma die einen Wasserschaden verursacht hat? 

Könnte es sich hier auch um einen Wohngebäudeschaden handeln?

Dann sollte man diesen Schaden auch der Wohngebäudeversicherung melden, falls eine für das Gebäude überhaupt besteht.

da ich Handwerker bin ,würde ich das gerne alles selbst instandsetzen(Bin auch Eigentümer der Wohnung )

Und was hat der Eigentümer der Wohnung, mit baulichen Maßnahmen des Gebäudes zu tun?

Sollte es sich um ein Gebäude mit Eigentumswohnungen handeln, entscheidet dies entweder der Hausverwalter oder die Eigentümergemeinschaft.

Das Material wirst du komplett ersetzt bekommen, wenn du die Rechnungen dafür lieferst. Was deine Arbeitsleistung angeht solltest du umfangreich dokumentieren wie viele Stunden du benötigst. Rechne nicht mit mehr als 10€ bis max. 15€ pro Stunde. 

Natürlich kannst du am Ende nicht mehr bekommen als in den Kostenvoranschlägen steht. Auch wird natürlich genau drauf geschaut, dass du nur die Schäden im Zusammenhang mit dem Schaden ersetzt bekommst und nicht noch anderweitige Renovierungsarbeiten. 

Das Ganze von einer Firma machen zu lassen ist mit Sicherheit komfortabler...

Wenn du einfach nur fiktive Abrechnung (ohne irgendwelche Nachweise) willst, bekommst du im Normalfall nur ca. 60% des KVA ausgezahlt, wenn die Versicherung überhaupt mitspielt.

@ballermann1985,

welcher Schaden liegt denn überhaupt vor, den die Hausratversicherung zahlen könnte - denn dieser Satz passt nicht zu einem Hausratschaden.

da ich Handwerker bin ,würde ich das gerne alles selbst instand setzen

KOmmt auf die Versicherung an.

Bei der Schadenshöhe werden die einen eigenen Gutachter schicken.

Du kannst den Schaden selber reparieren, aber danach kannst du dann nicht mehr verlangen als die Gutachten hergeben.

Bsp:

Gutachten 4000 €

Versicherung zahlt 4000 €

Tatsächliche Instandsetzung 5000 €

Somit bleibst du auf 1000 € sitzen.

Soll der Schaden gegenüber deiner Hausratversicherung oder gegenüber der Haftpflichtversicherung des Verursachers abgerechnet werden?

??? - und um welchen Hausratschaden handelt es sich denn überhaupt ???

Was möchtest Du wissen?