Grundstück neu einmessen & nur die Hälfte verkaufen,machbar? Welche Schritte gehen & an wen wenden?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das was du hier willst ist eine sogenannte Teilungsvermessung. Das macht ein Vermessungsbüro.

Ich nehme mal an:

Flurstück 1 = Grundstück 1 (Das ist euer Haus)

Flurstück 2 = Grundstück 2 (das vermietete Haus + ein Teil Garten den Ihr selber nutzt)

Jetzt soll Das Flurstück zwei zerteilt werden, damit der garten den Ihr nutzt ein Teil wird und das vermietete Haus ein Teil wird. Es entsteht also ein Flurstück 2 (Mietshaus) und ein Flurstück 2/1 (Garten).

Genau diese Aufgabe macht ein Vermessungsbüro. Die Kosten sind da im Grunde in allen Büros identisch, da es eine Gebührenordnung dafür gibt. ( es lohnt also kaum hier tiefgreifende Angebotsabfragen zu starten.

Die Vermessung kann vor Ort erfolgen in dem man sagt, dass z.B. die neue Grenze an einem bestehende Zaun oder einer Mauer entlang laufen soll. Gleichermaßen kann man es natürlich auch auf dem Papier machen in dem man sagt, dass man einen Teil mit der Breite 15 Meter abtrennt. Alles ist möglich, alles wird dir ein Vermessungsbüro machen. 

Nach der Festlegung wie die Grenze aussehen soll, erfolgt dann die formelle Umschreibung im Kataster (Die Unterlagen bearbeitet auch das Vermessungsbüro)

Nach der offiziellen Umschreibung im Kataster (Flurstücke) gibt es dann auch eine offizielle Änderung im Grundbuch (Grundstücke). Nach diesem "Verwaltungsakt kannst du dann einen Teil ganz einfach verkaufen.

Wenn du das willst kann das Vermessungsbüro es so machen dass das Flurstück 1 (dein Haus) mit dem Flurstück 2/1 ( dien Garten) vereinigt werden zum neunen Flurstück 1 und der Teil den du verkaufen willst bekommt die Flurstücksnummer 2.

Vieles ist möglich.

Ein Vermessungsbüro hat mit dem Kataster nichts am Hut. Das sind die Vermessungsämter.

@Blas4me

Ich antworte jetzt nur auf Grundlage der Vermessungsverwaltung in Baden Württemberg. In anderen Bundesländern ist es aber nicht viel anders.

a) Vermessungsämter in Ihrer Urform gibt es schon seit 10 Jahren nicht mehr. Diese gingen in der Verwaltungsreform unter und wurden den Landratsämtern zugeordnet. Die "Vermessungsämter" kümmern sich in weiten Teilen nicht mehr um praktische Vermessung, sondern zunehmend auf die Datenvorhaltung und Qualitätssicherung der Katasterdaten.

b) Jedes Vermessungsbüro ist berechtigt vermessungstechnische Arbeiten zu verrichten. Um die grenzrelevanten Unterlagen bearbeiten und vorschriftsmäßig beim Kataster einreichen zu können, ist ein Vermessungsbüro dazu verpflichtet einen "Öffentlich bestellten Vermessungsingenieur" zu beschäftigen, der diese katasterrechtlichen Vorgänge bearbeiten darf. Dieser Ingenieur muss nicht zwingend der sein, der die Messung vor Ort vornimmt. Er ist derjenige der "schlusszeichent"

c) Ist das Wort Vermessungsbüro kein Indikator für Qualität, Kompetenz und Zuständigkeit. Es beschreibt lediglich einen Dienstleister für Vermessungsaufgaben.

.. und somit haben Vermessungsbüros sehr wohl etwas mit dem Kataster zu tun. Mehr als man vermuten mag...

Zu Verwendung der Worte : Ein Grundstück kann aus mehreren Flurstücken bestehen. Wenn ihr jetzt mit den vorhandenen Grenzsteinen einverstanden seid, könnt ihr 1 Flurstück (das mit Mieter und dem kleinen Garten) verkaufen. Dafür benötigt man nur den Notar.

Muss noch eine Teilungsmessung (zB um deinen Teil des Gartens für dich abzutrennen) durchgeführt werden, benötigt man das Katasteramt oder einen ÖbVI zur Durchführung der Teilung.

Bist du dir unsicher, gehe zum Katasteramt, lass dir eine aktuelle Katasterkarte zeigen, (vielleicht über einem Luftbild) , dann überlegst du dir, ob du evtl. nur eine Grenzanzeige beantragst.

Wichtig ist halt, dass beide Flurstücke eine gesicherte Zuwegung zum öffentlichen Straßennetz haben.

Kosten einer Messung kommt aufs Land an, aber ich denke mindestens 2 bis 3.000€.

ihr müsst es vermessen und trennen, wenn das noch nicht passiert ist

das ist teuer, ja, 2000-4000 ca

wenn es 2 grundstücke sind, kann man es einfach so verkaufen

vermessen lassen, dann teilen, bei uns hatte das ein anwalt gemacht, aber weiß nicht, ob der unbedingt nötig ist für die teilung

Das wollen ja so nicht. Wir wollen nur die Hälfte des anderen Grundstücks verkauffen. Sind ja bereits vermessen und Grenzsteine und co. 1960

@AllRoundBoy

ja, vermessen und teilen, wenn es kein eigenes grundstück ist

es muss ein grundstück mit grundbuchblatt sein, man kann keine stücke von grundstücken verkaufen

man muss das stück abteilen, 2 draus machen und das eine verkaufen

@DasistEssen

Irgendwie werde ich hier missverstanden leider. Die beiden Grundstücke sind 1960 schon vermessen worden. Haben auch Grenzsteine. Das ist mitten im Wohngebiet. Wir wollen nur die Hälfte des anderen Grundstücks verkaufen. Das Haus wo der Mieter drin ist mit bisschen Garten. Würden wir es komplett verkaufen, dann hätten wir keinen Garten mehr

Aus zwei rechteckigen Grundstücken wollen wir ein L Grundstück machen

@AllRoundBoy

ja und du kannst kein halbes grundstück verkaufen

du musst da 2 draus machen und eins verkaufen

ansonsten geht es einfach so

@DasistEssen

ja das möchte ich doch auch. Daher ist ja meine Frage wie teile ich ein Grundstück und verkaufe die eine hälfte???

@AllRoundBoy

ja, vermessen lassen, dann teilen

vermesser holen und teilen tut ein anwalt oder notar

kostet paar tausend, wir haben 4500 bezahlt und unser anwalt war kostenlos

aber das vermessen war bei uns sehr aufwändig, wirst wohl nicht so teuer wegkommen

aber mit 2-4000 gesamt musst min rechnen

@DasistEssen

Es muss doch ins Grundbuchblatt neu deklariert werden, beantragt werden, ein neues Flurstück. Wieso da der Anwalt?? Dachte eher an Architekt, öffentlich bestellte Vermesser und dann einen Termin beim Notar

@AllRoundBoy

weil unser anwalt die notaraufgaben gemacht hatte

das teuerste ist der vermesser

wofür architekt?

nur vermesser, der misst aus, ihr teilt, notar macht fertig

@DasistEssen

Unser Anwalt ist auch zum Notar benannt worden. Vermesser kostet ca 1000 Euro. Aber der Vermesse kommt doch nicht eninfach so ohne Skizze und Co. Kann mir nicht vorstellen das der kommt und ich sage jooo hier dat will ich. Vermessen.....und dann?? Irgendwo muss das doch eingereicht werden. Was ist mit der Gemeinde und Grundbuchamt??

@AllRoundBoy

macht der notar, der vermesser kostete 4500 € bei uns

wir hatten 2 grundstücke geteilt, er kam, hat nach steinen geguckt und hat fertig gemacht

der anwalt/notar wird wohl die anträge gestellt haben, ich hab nur die teilungserklärung gemacht und eigentlich gar nihts, alles hatte der anwalt gemacht

der vermesser kommt schon klar

Hallo AllRoundBoy,

in Ihrem Fall handelt es sich um eine Teilungsvermessung mit der Folge, dass aus dem derzeitigen Flurstück zwei einzelne gebildet werden. Damit die Vermessung einen rechtsverbindlichen Charakter hat, muss sie durch einen öffentlich bestellten Vermesser oder das Katasteramt ausgeführt werden. Danach wird mittels einer Grenzniederschrift Ihr Teilungswillen dokumentiert und diese, zusammen mit den Vermessungsdaten, dem Katasteramt übermittelt.

Nachdem das Katasteramt die Teilung auch im Kataster eingetragen hat, erfolgt dann die entsprechende Änderung im Grundbuch.

Insofern wäre mein Rat, dass Sie sich vom Katasteramt beraten lassen.

Tipp

Damit Sie nicht mehrmals zum Notar müssen, könnte man wahrscheinlich auch die bereits vermessene Teilfläche schon verkaufen und die Änderungen der Daten dann im Grundbuch gleichzeitig mit der Eigentumsumschreibung vornehmen lassen.

Hier lassen Sie sich am besten von einem Notar beraten. Der wird Ihnen sagen können, welche Lösung die kostengünstigste ist.

Viel Erfolg!

FH

Geht nur wenn das abzugrenzende Grundstück eine separate Einfahrt hat bzw. Zufahrt. Melde dich bei einem Notar an und er sagt dir alles weitere bzw. beauftragt das Ganze. Die ganze Sache ist aber nicht billg und dauert auch eine ganze Zeit bis alles eingetragen ist.

Was möchtest Du wissen?