GmbH gründen, Jobcenter, Existensgründung?

4 Antworten

Das Jobcenter wird dir keine 25.000€ geben. Dafür wirst du zu einer Bank gehen und dir einen kredit holen müssen, wenn du das Geld nicht hast. Das Jobcenter unterstützt dich aber z.B. mit einem Existenzgründer-Kurs und möglicherweise mit etwas Überbrückungsgeld, damit du nicht ohne Geld und Krankenversicherung da stehst, solange deine GmbH nichts abwirft.

TomBocca  22.06.2020, 12:22

Stimmt! Das Amt wird Dir zu gar nichts raten, da das Jobcenter dich nicht zum Thema Existenzgründung beraten wird!

Also zunächst einmal musst Du mit dem Jobcenter sprechen und mitteilen, dass Du den weg in die Gründung planst. Um eine Förderung von Seiten des Jobcenters zu bekommen müssen verschiedene Unterlagen vorgelegt werden. u.a. Businessplan und Wirtschaftlichkeitsberechnung... Anhand der Unterlagen prüft das Amt die Tragfähigkeit und eine mögliche Unterstützung.

Bevor Du das Gespräch mit dem Amt suchst solltest Du dich bei einem Gründungsberater informieren. z.B. bei www.beraterstudio.de

Das Jobcenter ist keine Bank für Existenzgründer.

Entscheide Dich für eine Einzelunternehmung, Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR) oder eine Unternehmergesellschaft (UG). Letztere ist eine Mini-GmbH und man braucht m.W.n. nur 1 € Startkapital.

wurzlsepp668  20.06.2020, 12:29

mit 1 € Stammkapital ist die UG bereits nach Unterschrift beim Notar in der Insolvenz, da die UG lt. Mustersatzung die Gründungskosten übernimmt.

01079  20.06.2020, 12:15

Falsch, man braucht mindestens 1€ STAMMkapital. Um eine UG zu gründen brauchst du aber mindestens 500€ STARTkapital für Notarkosten und so weiter.

Agamemnon712  20.06.2020, 12:19
@01079

Nicht falsch, nur falsche Wortwahl. Ich meinte das Stammkapital.

Ob die 500 € für Notarkosten, etc. reichen?

01079  20.06.2020, 12:21
@Agamemnon712

Naja falsches Wort = Falsch. Und die 500€ ja, kommt auf den Gesellschaftsvertrag an. Wenn man einen individuellen nimmt dann kann das auch mal 800€ oder mehr kosten

Das JC zahlt dir weiter monatlich die 434,- Euro + Miete wenn du noch keine Einnahmen hast. Die Gründung der GmbH, wo für auch immer du sie brauchst, musst du schon alleine finanzieren.

Was willst du mit der GmbH denn machen ?

Kein Mensch braucht für die ersten Schritte der Selbstständigkeit eine GmbH, entsprechend werden sie das nicht finanzieren.