GEZ Schreiben mit falscher Beitragsnummer erhalten, muss ich dennoch zahlen?

4 Antworten

Das ist wohl eher kein Betrugsversuch, sondern eine Namensverwechslung. Das kommt ab und zu vor, wenn der Beitragsservice beim Meldeamt nach der Anschrift eines verzogenen Beitragszahlers fragt. Dann bekommt sie von dort - wenn der genaue Name mit neuer Anschrift nicht gefunden wird - einen ähnlichen Namen mit Anschrift genannt. Schreibe einen Brief und kläre den Irrtum auf. Schicke die an Deinen falschen Namensvetter gerichteten Originalschreiben mit (vorher aber Kopie machen). Dann wird es sicher noch ein paar Wochen dauern, dann müssten sie es korrrigiert haben. Kommt allerdings ein Beitragsbescheid/Feststellungsbescheid musst du sofort Widerspruch einlegen.

Die "GEZ" heißt seit langer Zeit "Beitragsservice". Falls da also GEZ steht, ist es ein Betrugsversuch...  Und, wenn du den korrekten Beitrag seit Monaten zahlst, mch dir keine Sorgen: Das kannst du ja nachweisen. Die Response auf Anfragen dauert leider oft Monate, falls sie überhaupt beantwortet wird.

Nein solltest du einfach missachten. Wenn du immer deine Beiträge gezahlt hast und man nicht auf deine Nachrichten reagiert, dann bist du ja fein raus. Das kannst du ja belegen. Sie werden ihren Fehler schob bemerken.

vergleich erst mal die Rechnung mit einer älteren Rechnung ruffe dennen an

Was möchtest Du wissen?