Gewohnheitsrecht im Straßenverkehr - gibt es das?

Das Ergebnis basiert auf 19 Abstimmungen

Nein, er muss dies nicht anzeigen! 89%
Ja, in diesem Fall muss der Fahrer anzeigen, dass er geradeaus weiterfahren will! 11%

5 Antworten

Nein, er muss dies nicht anzeigen!

Sie hat KEINE Chance. Es gibt im Straßenverkehr kein "Gewohnheitsrecht". Das gibt es sowieso nur in äußerst wenigen Fällen. Verkehrsregeln sind dazu da, daß jeder Verkehrsteilnehmer sich daran orientieren kann und deshalb weiß, wie er sich zu verhalten hat. Wer sich plötzlich - und für die anderen Beteiligten nicht vorhersehbar - nicht mehr dran hält, ist selbst schuld, wenn es schief geht. Sich damit auch noch an einen Rechtsanwalt zu wenden, ist absolut rausgeschmissenes Geld.

Nein, er muss dies nicht anzeigen!

Er muss anzeigen dass er abbiegt, aber doch nicht geradeaus!? Wie soll er denn das machen? Warnblinker oder Lichthupe? Wenn er mal woanders hin fährt muss er sich ja nicht rechtfertigen, oder?

Nein, er muss dies nicht anzeigen!

So ein Quatsch, er hat nicht geblinkt und somit mußte davon ausgegangen werden, dass er geradeaus fährt. Und wenn er sonst ein Blinkmuffel ist, es zählt nur der konkrete Fall. Wie anders als durch "Nichtblinken" soll angezeigt werden dass man geradeausfahren will.

Nein, er muss dies nicht anzeigen!

Gewohnheitsrecht im Strassenverkehr. So ein Humbug. Das kriegt der Anwalt nicht durch.

Ich würde gerne mal einen Blinker sehen, der Anzeigt das man geradeaus fahren will lach Natürlich gibt es gerade im fließenden Verkehr kein Gewohnheitsrecht. In Ffm wird höchstens beim ruhenden Verkehr ab und zu mal gesagt, das man vorerst nicht einschreitet. Dann wird erstmal eine Zettelaktion gemacht und nach ca. 1 Woche wird geschrieben. Natürlich nur wenn die Fahrzeuge nicht behindern.

Was möchtest Du wissen?