Gerichtliche Anordnung um vor Gericht zu erscheinen ist das Arbeitszeit in der Ausbildung?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

wenn du zu Gericht musst und es etwas mit deiner Ausbildungsfirma zu tun hat, dann ist es Arbeitszeit. Geht um etwas was in deiner Freizeit war und absolut nichts mit deiner Arbeit und dieser Firma zu tun hat, dann ist das deine reine private Sache und geht die Firma nichts an, also auch keine Arbeitszeit. Entweder 1 Tag Urlaub nehmen oder die Zeit nacharbeiten. Die enstandenen Kosten kannst du dir bei Gericht abholen (Fahrtkosten z.b.)

Dein AG hat mehrere Möglichkeiten zu seiner Auswahl:

er kann Dich unbezahlt freistellen, die entgangenen Lohnkosten bekommst Du als Zeuge zurück

er kann Dich freistellen, bezahlen und dafür erwarten, dass Du nacharbeitest

Er kann sagen: Ist gut so, Dich freistennen und trotzdem bezahlen.

Wenn Du alsBeschuldigter geladen bist, bekommst Du allerdings keinen Lohnausfall erstattet.

Ok bin ja Zeuge und letzteres macht mein Arbeitgeber bestimmt nicht :) Ist ja voll von A*sch mit dem nacharbeiten, da wäre ja unbezahlt mit Gerichtserstattung noch besser. Bin ja erst im ersten Lehrjahr und noch nicht Volljährig -_-

wenn du als zeuge geladen bist bekommst du deine auslagen erstattet, auf antrag auch den lohn wenn du unbezahlt freigestellt wirst. als beschuldigter natürlich nicht wenn du für schuldig befunden wird am ende.

gut zu wissen Danke ;)

die Frage war ja eigentlich, ob der Betrieb die Nacharbeit verlangen kann.

@Joergi666

wenn keine unbezahlte freistellung erfolgt kann der betrieb das verlangen

Wieso soll das Arbeitszeit sein? Arbeitszeit ist die Zeit, die du an deinem Arbeitsplatz verbringst. Wenn der Betrieb "meint", dass du die Zeit nacharbeiten musst, dann meint er richtig. Wenn du als Zeuge geladen bist, dann wird dir u.U. sogar der Verdienstausfall erstattet.

Naja Zeuge ehr weniger -_- aber ich hab auch nichts verbrochen

@97GHOST97

So, du bist also als Angeklagter oder Beklagter geladen, da steht dir erst recht nichts zu.

@Aliha

Ne weder noch.. was genau da meine Rolle ist weis ich auch nicht?! Wahrscheinlich dann doch als Zeuge.. geht ums Familiengericht.

@97GHOST97

Dann guck mal in die Ladung. Steht da vielleicht Beteiligter!?

Das ist eh schon verjährt deine Frage.

Aber wenn du das schreiben vom Amtsgericht bekommst..Musst du hin egal ob zeuge oder Angeklagte... Du kriegst dann eh das Entgelt vom Gericht wenn deine Arbeitszeit dadurch beeinträchtigt ist und dem Geschäft sozusagen einen Verlust dadurch hat. Der Richter unterschreibt es dir und dein Chef füllt es dann aus und es wird zurück geschickt, das gleiche ist mit den Fahrtkosten wenn du zu dem Termin musst.

Was möchtest Du wissen?