Geldstrafe im Gefängnis absitzen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Geldstrafen kann man mit einem vom Einkommen abhängigen Tagessatz absitzen. Das nennt sich Ersatzfreiheitsstrafe.

Doch du hast recht was schlimmste is die schicken vielmals auch kein Brief und kommen die Polizisten einfach dich ab zu holen ins Gefängnis endweder muss man das Geld vor der Tür zahlen aber wird fast 50% mehr oder drekt ins Gefängnis 

Der hat eine Straftat begangen, die mit einer Geldstrafe belegt wurde. Und wer diese nicht bezahlt, muss sie ersatzweise absitzen. Nichtbezahlten Unterhalt kann man normalerweise nicht "absitzen". Sonst wären die Knasts ja total übervölkert von "flüchtenden Vätern"

Bezahlt man seine Geldstrafe nicht, ergeht ein Haftbefehl. Dann muss man die Geldstrafe absitzen. Ein Tagessatz = 1 Tag Knast. Muss man z. B. 100 ,- Euro zahlen, mit Tagessätzen von 10,- euro, müsste man 10 Tage in Knast gehen und hat die Strafe dann abgesessen. Man kann aber auch jederzeit die Reststrafe bezahlen. Also am 2. tag im Knast wären ja noch 80,-euro zu bezahlen, zahlt man dann die 80,- euro, wird man direkt wieder entlassen.

Sowohl als auch. Wegen "normaler" Schulden, die man nicht zahlt, kommt man nicht ins Gefängnis. Zahlungsunfähigkeit ist nicht strafbar.

Bei Geldstrafen sieht es ganz anders aus.

Geldstrafen kann man mit einem vom Einkommen abhängigen Tagessatz absitzen. Das nennt sich Ersatzfreiheitsstrafe.

Es ist umgekehrt, Geldstrafen werden mit einen vom Einkommen abhängien Tagessatz verhängt ( höheres Einkommen => höhere Tagessätze => höhere Geldstrafe ) .  Also z.B. 55 Tagessätze a 30€. Zahlt man nicht, sitzt man die Tage ab.

Was möchtest Du wissen?