Geldstrafe im Gefängnis absitzen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Geldstrafen kann man mit einem vom Einkommen abhängigen Tagessatz absitzen. Das nennt sich Ersatzfreiheitsstrafe.

Ja für Geldstrafen vom Gericht sind kann man ersatzweise auch in ordnungshaft gehen

Ordnungshaft

Ordnungshaft: Zwangsmittel in der Vollstreckung. Das Gericht kann den Schuldner, der zur Unterlassung einer Handlung oder zur Duldung verplichtet ist, Ordnungsgeld (bis 250.000 €) oder Ordnungshaft (jeweils 6 Monate, insgesamt aber nicht mehr als 2 Jahre) auferlegen, um ihn zur Erfüllung der Verpflichtung anzuhalten (§ 890 ZPO).

Die Ordnungshaft in der Vollstreckung ist von der Ordnungshaft zu unterscheiden, die vom Gericht als Ordnungsmittel eingesetzt werden kann, z.B. um gegen Zeugen vorzugehen, die einer Ladung nicht nachkommen (§ 380 ZPO) oder gegen ungebührliches Verhalten in der Verhandlung einzuschreiten (§ 177 Gerichtsverfassungsgesetz [GVG]).

http://www.justiz.nrw.de/BS/rechta_z/O/Ordnungshaft/index.php

erzwingungs- od. beugehaft: soll den willen beugen damit man bezahlt- schulden STEIGEN wg den zusätzlichen koaten für Unterbringung im knast m. Verpflegung!

ersatzfreiheitsstrafe: richtet sich nach dem festgelegten TAGESSATZ (z.b 60×10 € strafe zu bezahlen od. ersatzweise 60tage für quasi 10 € tgl. knast) schulden SINKEN aber vorsicht::auch das gilt ein leben lange als VORBESTRAFT!! also besser Ratenzahlung od. sozialstd -> geht eig auch immer, einfach rechtspfleger anrufen

Sowohl als auch. Wegen "normaler" Schulden, die man nicht zahlt, kommt man nicht ins Gefängnis. Zahlungsunfähigkeit ist nicht strafbar.

Bei Geldstrafen sieht es ganz anders aus.

Geldstrafen kann man mit einem vom Einkommen abhängigen Tagessatz absitzen. Das nennt sich Ersatzfreiheitsstrafe.

Es ist umgekehrt, Geldstrafen werden mit einen vom Einkommen abhängien Tagessatz verhängt ( höheres Einkommen => höhere Tagessätze => höhere Geldstrafe ) .  Also z.B. 55 Tagessätze a 30€. Zahlt man nicht, sitzt man die Tage ab.

Bezahlt man seine Geldstrafe nicht, ergeht ein Haftbefehl. Dann muss man die Geldstrafe absitzen. Ein Tagessatz = 1 Tag Knast. Muss man z. B. 100 ,- Euro zahlen, mit Tagessätzen von 10,- euro, müsste man 10 Tage in Knast gehen und hat die Strafe dann abgesessen. Man kann aber auch jederzeit die Reststrafe bezahlen. Also am 2. tag im Knast wären ja noch 80,-euro zu bezahlen, zahlt man dann die 80,- euro, wird man direkt wieder entlassen.

Was möchtest Du wissen?