Geld geliehen, keine Rückzahlung, viele Zeugen?

10 Antworten

Entweder sie zahlt freiwillig oder Du kannst das Geld abschreiben.

Selbst wenn sie Dir einen Zettel unterschrieben hätte oder die Beteiligten große Eide schwören. Der rechtliche Weg ist steinig und wenig erfolgversprechend.

  1. Musst Du sie unter Verzug setzen, bedeutet ein Einschreiben mit der Forderung und einer Frist zur Zahlung.
  2. Musst den Klageweg beschreiben, bedeutet im einfachsten Fall einen Mahnbescheid zu erstellen und über das Gericht zustellen zu lassen. Kosten ca. 35 Euro, kann man online machen.
  3. Der Beklagte/Schuldner kann dann entweder bezahlen oder einfach sagen will nicht zahlen - genauere Begründung ist zu diesem Zeitpunkt nicht notwendig.
  4. Wenn der Schuldner nicht zahlt dann muss man sich einen Anwalt nehmen und den Schuldner verklagen (und natürlich die Zeugen benennen usw.). Anwalt ist teuer, Gerichtskosten kommen auch dazu und selbst wenn man gewinnt und der Schuldner kein Geld hat bleibt man auf seinen eigenen Anwaltskosten und den gesamten Gerichtskosten hängen. Risiko bei 150 Euro also ca. 650 Euro oder mehr. https://www.foris.com/service-center/prozesskostenrechner.html

Also für mich stellt sich schon die Frage ob ich in sowas die 35 Euro für einen Mahnbescheid investiere - aber vielleicht hilft es ja.

Nimm es als Lehre für die Zukunft. Aber natürlich kannst Du ja mit einem Einschreiben oder über gemeinsame Freunde noch Druck aufbauen.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Du leihst einer Freundin Geld, deren Adresse Du nicht kennst? Sorry- muss ich nicht verstehen.

Entweder Du buchst das Geld unter "Verlust" ab oder Du gehst ihr täglich auf die Nerven - vlt. zusammen mit den Zeugen.

Moment das ist eine Freundin, ruf sie einfach an und frag mal wie es aussieht. Vielleicht hat sie es ja durch die Aufregung vergessen.

Sprich sie doch erstmal drauf an und frag wo dein Geld ist? Man verleiht nur Geld,welches man verkraften kann. Rede mit ihr, vielleicht dauert es noch 1Woche,es ist Ende des Monats.

Ich könnte den Verlust schon einfach wegstecken aber wieso sollte ich das tun, falls es andere Möglichkeiten gibt?
Ich schreibe ihr bestimmt jeden zweiten Tag, aber es werden immer weweniger ANtworten.

Dann geh doch mal persönlich vorbei. verzichten musst du definitiv nicht,ist ja dein Geld.

Also um dass hier besser verstehen zu können muss ich kurz nachfragen: Du leihst einer "Freundin" Geld aber kennst nicht mal ihre Adresse ? Ich gehe davon aus dass du sie nicht sooo mega gut kennst aber wenn du ihren Namen also vor und zu Namen hast kannst du ja vielleicht einen der anderen Personen erst mal fragen ob die ihre Adresse haben.

Ja stimmt. Ich habe in der Situatiom unüberlegt gehandelt und hatte Mitleid.

Was möchtest Du wissen?