Gehalt Steuerfachangestellte wieviel vom Umsatz?

5 Antworten

Sofern es sich hier um eine Steuerkanzlei o.ä. handelt, ist ein Bruttogehalt von € 2500.-- bereits üppig (hängt natürlich auch etwas vom Preisniveau des jeweiligen Ortes ab). Steuerfachangestellte in Kanzleien werden grottenschlecht bezahlt, vergleicht man Lernaufwand, Fortbildungsdruck und Verantwortung. Da hilft nur die Weiterbildung zum Bilanzbuchhalter und Abwandern in die freie Wirtschaft. Leider.

Sollte so eine Steuerfachangestellte mit 15 Jahren Berufserfahrung nicht wissen, was ihre Arbeit wert ist? Da muss man doch ein Gespür entwickelt haben für das, was man kann und was man dafür verlangen sollte.

Was hat sie denn bisher bekommen? Ist ihr das zu wenig?

Sie hat bisher 2800 bekommt und hat das Gefühl, daß das auf keinen Fall zuwenig ist.

Da sie aber das Gefühl hat, daß das eher sogar überdurschnittlich ist, fragt sie sich nun, wenn sie sich woanders bewerben würde und gehaltsmäßig sich natürlich nicht unbedingt verschlechtern möchte, ob sie das woanders auch locker bekommen würde. Also würde sie gerne wissen, was so üblich ist.

:-)

@Schneemann123

Mit € 2800.-- ist sie bereits weit über dem Durchschnitt.

Antwort für diejenige die dieses Thema aktuell interessiert. Laut Fachliteratur für Steuerberater sollte eine Steuerfachangestellte das 2,5fache bis 3fache des Bruttogehaltes an Umsatz erbringen. Faktor 2,5 ist eher anzutreffen. Der Berater möchte natürlich 3,0 haben )) Bei einem Lohnsachbearbeiter ist der Faktor 3,00-3,2.

Es zählt natürlich nicht nur reine Umsatzleistung. Ein Ausbildungsbeauftragter, der sich mit Auszubildenden beschäftigen muss und dadurch höheren Anteil an nichtproduktiven Stunden hat, wird nach diesen Schema bestraft :)

Des weiteren kann der Berater die Umsatzzahlen sehr leicht in die von Ihm gewünschte Richtung manipulieren, man kommt nicht dahinter. I

Auf keinen Fall auf Gehaltsvergleich.com vertrauen. Die Zahlen sind da sehr willkürlich, nach Lust und Laune eingetippt.

Also ich wohne und arbeite in München, habe 22 Jahre Berufserfahrung, einen Jahresumsatz von ca. 150.000 EUR und mein Bruttogehalt liegt bei 50.000 EUR / Jahr. Ich hoffe, ich konnte helften!

Wieso soll da irgendeine Relation zwischen dem Umsatz der Kanzlei und dem Gehalt der Angestellten bestehen? Übernimmt sie denn auch die Kosten der Kanzlei anteilig oder nimmt sie auch bloß Einfluss auf diese, z.B. die Raumkosten, den Telefonaufwand, den Büromaterialverbrauch oder die Versicherungsprämien?

Aber ein Steuerberater hat doch so seine Vorstellungen, wieviel er an jemanden verdienen möchte. Es gibt Angestellte, die arbeiten in Zeitlupe und verdienen sich gerade mal so ihr Gehalt, und es gibt Angstellte, an denen der Chef wirklich verdient, die rackern sich von morgens bis abends ab .

Ok, dann frage ich anders.

Wie hoch sollte das Gehalt gaaanz grob gesagt, für so einen Menschen sein?

Steuerberatungsbüro 16 Angstellte Großstadt 15 Jahre Berufserfahrung nach der Ausbildung Alle anfallenden Arbeiten eines Steuerberatungsbüros.

Gibts hier Steuerfachangestellte, die mir so eine grobe Richtung sagen können?

Was möchtest Du wissen?