Geburt im Niemandsland, Staatsangehörigkeit?

4 Antworten

Ein Kind bekommt, egal, wo es geboren wird, die Staatsangehörigkeiten beider Eltern. In Deutschland kann z.B. ein Neugeborenes, auch wenn seine Eltern beide Ausländer sind, Deutscher sein (=Soli-Gesetz), wenn wenigstens ein Elternteil 8 Jahre seinen gewöhnlichen Aufenthalt in Deutschland hat. Ein in den USA geborenes Kind bekommt meines Wissens direkt auch die US-Staatsbürgerschaft. Mit dem Geburtsort hat also die Staatsangehörigkeit - zumindest in Deutschland - nicht allzu viel zu tun.

Dito, d.h. bitte auch Antwort genau lesen: Das Transportmittel ist völlig unwichtig. Nur die Geburtsurkunde sieht dann halt interessant aus wegen des Geburtsorts. Ansonsten gilt wie gesagt: nur die Staatsangehörigkeit der Eltern zählt.

OK, wieder was gelernt, danke.

Kindern deutscher Eltern steht die deutsche Staatsbürgerschaft zu, unabhängig vom Geburtsort. Dies gilt, wenn zumindest ein Elternteil zum Zeitpunkt der Geburt Deutscher ist.

Bei anderen Staaten ist dies aber anders geregelt. In diesem Falle müßtest Du konkret nach einem bestimmten Fall nachfragen!

Ergänzung: Staatsangehörigkeitsgesetz §4 (1)

http://www.gesetze-im-internet.de/rustag/BJNR005830913.html

Das Kind hat die Staatsangehörigkeit der Eltern, wenn deren unterschiedlich dann die des Vaters.

Ein Kind bekommt seit den 70-er Jahren immer die Staatsbürgerschaft beider Eltern.

Zur deutschen Staatsangehörigkeit wechseln...

Hallo Leute, Ich bin 15 Jahre alt (23. Juni 1999) und bin türkischer Staatsangehöriger. Bei meiner Geburt waren meine beiden Elternteile türkische Staatsangehörige. Ich bin hier in Deutschland geboren und gehe hier zur Schule und lebe hier. Mein Vater ist 2004 zur deutschen Staatsangehörigkeit gewechselt, meine Mutter besitzt immer noch die türkische Staatsangehörigkeit. Mein Problem ist folgendes: Ich bin aktuell in der 9. Klasse und werde mit 17 die Realschule verlassen. Ich will Polizist werden, weshalb ich die deutsche Staatsangehörigkeit unbedingt brauche. Da ich aber erst mit 18 entscheiden kann ob ich die türkische Staatsangehörigkeit behalte oder die deutsche beantragen möchte wäre es viel zu spät für mich da ich ja mit 17 schon die Realschule verlasse und die Bearbeitungszeit locker ein dreiviertel bis ein Jahr dauern würde. Die deutsche Ausländerbehörde sagt, es wäre kein Problem für sie, mich einzubürgern, nur der türkische Staat lässt mich nicht. Die Option, dass ich mit meiner Mutter gemeinsam zur deutschen Staatsangehörigkeit wechsele, ist nicht möglich da sie kein Deutsch kann, nicht hier geboren ist usw also sprich die Punkte nicht erfüllt um eingebürgert zu werden. Meine Frage ist nun wie ich doch die deutsche Staatsangehörigkeit bekommen kann bzw welche Wege es gibt, denn es kann doch nicht sein, dass ein Staat in dem ich nicht lebe und nicht dort geboren bin, mich hier in Deutschland beruflich einschränkt und mir meinen Berufswunsch zu verwirklichen verhindert.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?