Gebrauchtwagenkauf als Gewerbetreibender

5 Antworten

Ein Händler der ein Fahrzeug nur unter diesen Bedigungen verkaufen möchte, will schlichtweg die Gewährleistung umgehen. Das bedeutet nicht zwingend dass das Fahrzeug kernschrott ist. Ich spreche aus Erfahrung bin selber Fahrzeughändler und weiß nur gut was an einem solchen gebrauchten alles für Mängel auftauchen können. Man sollte auch die Sicht des Händlers verstehen, was leider die wenigsten tun. Denn es gibt so liebe Käufer die meinen für 1000 € einen Neuwagen zu kaufen. Die Idee mit der Gewerbeanmeldung ist allerdings eine Schnapsidee. Du hättest hinterher nur Stress mit dem Finanzamt. Es wäre alles ziemlich unglaubwürdig. Solltest Du ernsthaft an dem Auto interessiert sein, spiele mit offenen Karten. Vielleicht findest Du einen Kompromiß mit dem Händler indem er z.b. die Gewährleistung ausschließt und das Fahrzeug als Schlachtobjekt verkauft. Wenn der Preis interessant ist wäre es eine Option. Kaufst du ein solches Fahrzeug privat hast du auch keinerlei Garantie oder Gewährleistung.

Du brauchst dafür keinen Gewerbeschein. Du erzählst dem Verkäufer das du selbstständig bist und schreibst in den Kaufvertrag als Käuder "Max Müller - Werbeagentur" und gut ist.

Das Leben kann so einfach sein. Der Verkäufer wird keinen Gewerbeschein verlangen.

Tolle Idee. Mal abgesehen davon, dass Du nur Dich selber schädigst.

Drücken wir Dir die Daumen, das Auto ist ein fulminantes Gefährt und wird Dir die nächsten Jahre nur Freude bringen.

Ich bin mir nicht sicher, ob Du auf Deine Gewährleistungspflicht so einfach "verzichten" kannst, wenn Du den Wagen los werden willst oder aus irgendwelchen Gründen gezwungen bist.

Finger weg, ich bin zwar auch so ein typischer ich fahre Gebrauchtwagen-Typ obwohl ich keine Ahnung habe. Aber Klimmzüge sind nie vorteilhaft.

Übrigens, nach der Anmeldung wird Dein Gewerbe auch wieder abgemeldet, wenn Du tatsächlich auf diesen Fehler bestehst. Schon dran gedacht, was im Computer des Finanzamtes jetzt alles schief gehen wird?

Such Dir eine andere Karre.

Wennn der Händler sagt, daß er nur an Gewerbetreibende verkauft, bedeutet das im Umkehrschluß, daß er keine Verbraucherrechte einräumen will.

Mit anderen Worten: die Möhre ist faul. Mit viel Glück kommst Du damit gerade mal vom Hof des Händlers, und an der nächsten Ampel hängen die Kolben im Auspuff.

Da kann ich mich @JJOPLIN nur anschließen. Als Gewerbetreibender Käufer muss der Verkäufer / Händler dir keine Sachmangelhaftung gewähren. Der Verkäufer / Händler wird schon wissen warum er das nicht machen will. Du würdest also sicher an der falschen Stelle sparen wollen.

Das problem könnte ich mit einer Gebrauchtwagenversicherung die ca. 250 € kostet beseitigen.

Was möchtest Du wissen?