Fußboden übernahme Mietwohnung

5 Antworten

Der Vormieter kann von Ihnen gar nichts fordern, da er nicht der Vertragspartner ist. Das ist ausschließlich der Vermieter und der Vermieter muss Ihnen selbstverständlich eine Wohnung mit einem intakten Fußboden vermieten. Was sie meinen, ist sicherlich ein spezieller Fußboden, Fußbodenbelag oder ähnliches. Wenn dieses Eigentum des Vormieters ist, kann der das selbstverständlich entfernen. allerdings muss Ihnen der Vermieter einen anderen Fußboden zur Verfügung stellen.

Der Vormieter hat an dich überhaupt keine Forderungen zu stellen. Wenn der Fußbodenbelag sein Eigentum ist, kann dieser von euch übernommen werden durch Abstandszahlung. Wollt ihr das nicht, kann der Vormieter seinen Fußbodenbelag auch entfernen und mitnehmen. Der Vermieter ist nicht verpflichtet einen Bodenbelag zu stellen.Um welchen Fußbodenbelag handelt es sich hier und um wieviel m² Fußbodenbelag?

kommt darauf an was das für ein Boden ist,aber bedenke den aufwand fußboden entfernen,runtertragen,auto,eventuell den ganzen boden dann kostenplichtig entsorgen da er nach demontage kaputt ist,also viel verhandlungsspielraum hat der vormieter nicht würde ich sagen,bedenke auch das es viele schädliche bodenverlegungen gibt die sehr giftig sind

würde ihm 50 euro anbieten. falls dir der boden gefällt. aber fußboden ist sache des vermieters. denke, daß er mit 50 euro einverstanden ist, bevor er den ganzen boden rausmachen und entsorgen muß.

Wovon träumst du nachts?

Sowas hab ich noch nie gehört und ich lebe seit 1980 in Miete.

Es war seine Sache und wenn Du in austauschst, dann ist es Deine Sache. Unterhalte Dich mal mit dem Vermieter, welche Regelung er damals mit dem jetzigen Mieter traf

Was möchtest Du wissen?