Erst ~10Jahre eine wohnung kaufen (selbst bewohnen) dann haus kaufen? und wohnung Verkaufen!?

4 Antworten

Ein Eigenheim sollte eine langfristige Überlegung sein. Denn jeder Kauf ist mit Kosten verbunden. Hier meine ich vielleicht weniger die Kosten beim Kauf (Grunderwerbssteuer, Notar etc.) die natürlich auch jedesmal anfallen. Du mußt aber stets eine Finanzierung planen (mit Kosten verbunden), in Dein neues Objekt (Deinen Wünschen entsprechend) investieren usw. Wenn ich hier die Summe aller Kosten berücksichtige, halte ich es für sinnvoller, von vornherein in nur ein Objekt zu investieren -statt zunächst mit einer ETW "anzufangen",um anschließend mein "eigentliches" Objekt zu erwerben. Dann investiere Dein Geld sinnvollerweise einmal in das "richtige" Objekt statt hier mehrfach neu zu beginnen.

Klar kannst Du erst eine Wohnung kaufen und dann ein Haus.

Wenn Du das finanzieren kannst, ist Wohneigentum eigentlich immer eine gute Idee.

Du solltest nur nicht fest kalkulieren, daß du die Wohnung gut wieder verkauft bekommst, wenn Du dann das Haus kaufen möchtest.

Wenn Du mit der Idee, die Wohnung eventuell zu vermieten, aber auch gut klarkommst, sollte es kein Problem sein...

Wichtig ist dann beim Wohnungskauf in jedem Fall, daß Du auf die gute Lage achtest. Eine Wohnung im 4. Stock ohne Aufzug verkauft (und vermietet) sich genau so schlecht wie eine Wohnung ohne Balkon. Eine Wohnlage, die heute gut ist, muß nicht auch in 10 Jahren noch gut sein. Und Du solltest genau schauen, wie die Eigentümergemeinschaft sich zusammensetzt. Eine Verwalter-Gesellschaft ist besser als ein Verwalter, der in der Anlage auch Eigentümer ist (nach meinen bescheidenen Erfahrungen...). Schau Dir auch die Protokolle der letzten Jahre an und achte darauf, ob laufend modernisiert wurde. Dann kannst Du immerhin davon ausgehen, daß das auch in den nächsten Jahren passiert (Wiederverkaufswert!).

ja, aber wenn du bissel geschickt bist, kauf dir ne billige etw, mach sie fit, bewohn sie halt 10 jahre, vermiete sie dann und kauf ein haus

oder verkauf halt, aber immobilien zu sammeln macht freude

unbeliehene immobilien sind wie bargeld, man muss die nicht verkaufen, die kann man beleihen

also das was du dann abbezahlt hast in den 10 jahren, kannst du auch wieder beleihen

in wie fern. was du schreibst gefällt mir :)

@paty020

was in wie fern?

ja toll^^

du bist der schönste und klügste, der mir bis jetzt begegnet ist und wie du dich artikulierst, da könnt ich dahinschmelzen...

na das gefällt dir erst mal, oder?.^.

ja ich weiss nicht, etws kann man bei uns günstig bekommen, wenn man bissel was selber machen kann

du musst gucken, für was du nachher vermieten kannst und da dann so das 12 fache der jahresmiete maximal bezahlen, besser ist noch 6-8 fach

aber da musst du auf ne zwangsversteigerung

@DerwahreGott

XD...

ja danke schon mal für deine hilfe. ich denke ich werde mir eine wohnung bis 70T suchen gut gelegen und nicht älter wie BJ 1970.

ich glaube das ich dann in 10 jahren nicht verkaufe sondern vermiete. das hat bei den steigenden Mietpreisen bessere zukunft. danke

Eigentum ist nie doof, aber auch eine Verpflichtung!