Erfahrung zwecks Mietkauf über Genotec eG od. ähnlichen?

5 Antworten

Guten Tag, zusammen!

Als meine Frau und ich im Jahr 2008 von den Geno-Modell hörten, waren wir zunächst skeptisch. Vielleicht lag es auch an der damaligen Zeit, als wir noch ein blindes Vertrauen gegenüber Kreditgebern besaßen. Doch ein Immobilienmakler, den wir kannten, erklärte uns genau, wie es möglich ist, ein Haus zu bauen oder kaufen, ohne Schulden zu machen. Wir haben uns dann eine Vortrag angehört um das Modell Optionskauf noch besser zu verstehen. Besonders beeindruckt hat uns, dass man sich an alten Werten orientiert, die von den Genossenschaften festgelegt wurden. Dass jedes Mitglied ein Mitspracherecht besitzt. Also haben wir uns entschlossen, Geld anzusparen. Drei Jahre und drei Monate sollte es dauern, bis wir bauen können oder kaufen.

Leider war es manchmal schwer, genaue Auskünfte aus der Zentrale zu bekommen. In der letzten Zeit vor der Zuteilung klappte es nahezu perfekt. Und die Zuteilung wurde eingehalten. In der Zwischenzeit haben wir uns umgeschaut und viel überlegt, was wir für ungefähr 270.000 Euro bekommen können. Zwei gebrauchte Objekte waren leider nicht möglich. Einmal sprach die extrem ländliche Lage dagegen, einmal war der Gewerbeanteil des Hauses, den wir geschäftlich nutzen wollten, zu groß. So haben wir uns entschlossen, ein von Genotec angebotenes Haus zu bauen.

Der Optionskaufvertrag ist sehr umfangreich. Da erst haben wir gemerkt, wie wenig man sich informiert, wenn man einen Kreditvertrag abschließt. Der Vertrag von Genotec wird einem beim Notar konsequent und ausführlich vorgelesen. Da gibt es keine Haken. Als wir den Notar verlassen haben, waren wir glücklich. Wir haben unser eigenes Haus. Die Tatsache, dass es noch Geno gehört, nehmen wir gar nicht wahr. Es ist unser Heim, in dem wir tun und lassen können, was wir wollen. Und wir können es auch lassen – mit dem Kauf. Das war ein Punkt, der uns von Anfang an begeistert hat, als unser Berater sagte, man kann das Haus zurückgeben und uns fragte, ob das auch geht, wenn wir auf übliche Weise finanzieren. Unsere Erfahrungen sind sehr gut. Es gab ein paar Ecken und Kanten, aber alles, was man uns am Anfang erzählt hat, wurde umgesetzt. Von uns aus, können Immobilien nun ruhig teurer werden. Unser Kaufpreis steht fest. Es ist schon ein tolles Gefühl, alles in allem.

Hab mir diese Firma in eigenem Interesse mal angeschaut und sogar mit einem von denen telefoniert.Komme selber aus der Immobilienbranche und mache mich in Kürze selbständig. Also:Der Kunde trägt kein Risiko,weil es diese Baugenossenschaft ist,die in der Verantwortung steht.Sie steht somit auch im Grundbuch und hat ALLES (Reparaturen,einstürzende Dächer...)an der Backe.Trotz alledem wird die "Miete" angerechnet,ist etwas günstiger als eine Bankfinanzierung und wird sogar noch Ersparnis(die 1,1%)für den Bau-oder Hausherren generiert(mal so knappe 100 Riesen nach Beendigung der Laufzeit!).Wo ist dann das Risiko?Ich halte eine Bankfinanzierung in Zeiten wackeliger Stellen bei einer solch langen Laufzeit für gefährlicher.Da darf Dir und Frauchen über 20 Jahre lang nichts passieren.Hier bist Du "nur" Mieter und bestimmst selbst den Zeitpunkt,wann Du den Laden offiziel übernimmst.Ich finde das System trotz aller Vorsicht hochinteressant und werde es ebenfalls für mich und meine Kunden nutzen. Ich krieg auch nicht mehr alles zusammen,was der mir erzählt hat,aber es machte mathematisch Sinn und war nachvollziehbar.und ich gehe nicht davon aus,dass es sich hier um eine windige Klitsche handelt.

Hallo!

Ich hatte auch mit dem Gedanken gspielt mir eine Immo zu zu legen. Habe über die verschiedensten Modelle nach gedacht und bin zu einem einzigen Ergebnis gekommen! SPAREN!!!

Egal wie man es dreht und wendet, eine Restrisiko bleibt immer. Aussederm warum soll ich irgenjemandem 50-100% Dafür zahlen das ich in einem Haus wohne. Wenn ich selbstr spare und cash zahle kann ich mir auch ein besseres, sprich größeres Haus leisten. Nehmt doch mal einen Ansparrechner und rechnet über 15 Jahre, 1000€ im monat mit 3-4% Zins. Dann könnt ihr einziehen und seid Schuldenfrei. Bei einer Finanzierung bist du nie am Ende. Wenn ihr abbezahlt habt nach 10-25 Jahren, nehmt ihr den nächsten Kredit für Renovierungen auf. Also nix mit Altersvorsorge und so. Sondern ewige Schulden!

Hallo gutefrage.net Leser,

um die Frage des von Zilli mal konkret zu beantworten und eine Meinung und keine Spekulation abzugeben:

Ja, es gibt hier Menschen die mit der Genotec ein Haus realisiert und entsprechende Erfahrungen haben. Zum Beispiel mich und meine Familie.

Ich habe mein Haus mit der Genotec gebaut und ich bin zufrieden. Wir wohnen nun seit einem Jahr in unserem Genotec-Haus das wir nach unseren Wünschen gestaltet haben und genießen unsere Unabhängigkeit und die tolle Umgebung in der unsere Kinder aufwachsen können.

Da ich als Selbständiger die Entwicklungen der kommenden Jahre leider nicht vorhersehen kann, waren die Möglichkeit bei Bedarf auszuziehen und sein eingebrachtes Eigenkapital zurück zu bekommen, die entscheidenden Argumente. Wenn ich mir anschaue, wie viele Zwangsversteigerungen es in Deutschland gibt, bin ich der festen Überzeugung, dass es nicht nur Selbständige gibt, die in eine Schieflage geraten können, und diese Menschen sicherlich froh wären, wenn Sie einfach ausziehen könnten, OHNE auf 30-50% der Restschulden sitzen zu bleiben.

Sicherlich kann eine Finanzierung über die Bank (welche ich im Übrigen auch bekommen hätte) für einige Menschen günstiger sein, zumindest zum heutigen Stand , aber die Sicherheit nicht überschuldet zu sein, wenn es hart auf hart kommt, wären mir die einigen, wenigen Euros im Monat Wert gewesen - ebenso wie manche Versicherung. Allerdings wäre es bei uns rechnerisch tatsächlich eh nicht günstiger gewesen, wenn ich eine vergleichbare Zinsbindung angestrebt hätte. Und wenn Sie sich die langen Zinsbindungen der Banken anschauen, werden Sie feststellen, dass 4,5% Mietzins, für 25 Jahre, durchaus marktgerecht sind.

Sollten Sie weitere Fragen haben, können Sie sich gerne an mich wenden.

Herzliche Grüße Sewol

P.S. Ich habe meinen echten Namen hier verborgen, da Suchmaschinen ziemlich gnadenlos sind, und nicht alle Geschäftsparten mein Privatleben kennen müssen ;-) ...aber Sie können mir hier gerne schreiben

Hallo zusammen, ich habe nun einige der Berichte gelesen, und muss Feststellen das der eine oder andere auch wirklich etwas Pech gehabt hat. Alle Optionskäufe aus dem Jahr 2010-2011 waren sehr schwierig bei der Genotec eG einmal Mangels Qualifizierter Mitarbeiter und des weiteren wegen Umzug (Standortverlegung-Zusammenlegung der Unternehmensgruppe)und es sind so viele sehr Schwierige Situationen zu meistern gewesen das ein Optionskauf ohne großen Ärger fast nicht möglich war. Ich darf das behaupten denn ich bin selbst Geno-Fachberater und habe das mit eigenen Kunden erlebt wenn’s nicht richtig Funktioniert. Aber alles hat ein Ende und auch das haben wir hinter uns und es werden derzeit min. ein Objekt pro Woche gekauft es Funktioniert wieder alles echt gut. Noch ein paar Anmerkungen zu den Finanzexperten auf dem Portal: Ich habe hier bis jetzt keine Gegenüberstellung gefunden die dem Model der Genotec 1:1 Entspricht, ich mache den Damen und Herren auch keinen Vorwurf, naja vielleicht doch einen, wenn Ihr schon vergleiche macht setzt euch bitte einmal zuvor mit einem Genofachberater an den Tisch und bitte mit einem der bei der Genossenschaft HAUPTBERUFLICH tätig ist dann werdet Ihr das erste Mal erleben wie Genotec wirklich Funktioniert. Ich habe bis zum heutigen Tag noch kein Gespräch erlebt egal wer mir gegenüber saß vom Banker bis zum Steuerfachanwalt, der nach spätestens 4 Stunden betätigt hat das mit dem Genossenschaftsmodel egal wann, immer die Besser Lösung für den Kunden besteht, das Wichtigste ist immer, Sie sind niemals Wirtschaftlich ruiniert hat. Sie verlassen das Abenteuer Haus egal wann und aus welchen Grund mit Ordentlich Geld in der Tasche. Und das lassen Sie sich bitte mal von Ihrer Bank oder anderen Institutionen vorrechnen wie die das für Sie lösen wollen bei der Zwangsmaßnahme wenn Ihre Immobilie noch keinen Nennenswerten Wertzuwachs hat. Glauben Sie mir ich bin seit über 20 Jahren in der Finanzwelt unterwegs und es hat mich bis heute kein KONZEPT so überzeugt wie das der Genotec eG. Nur bitte wenn Ihr schon Negative Äußerungen über ein Unternehmen macht bitte versucht auch nur über eure Persönlichen Erfahrungen zu schreiben. Ich wünsch Ihnen alle die nicht mit der Genossenschaft Ihre Wohnsituation gelöst haben ein IMMER SICHER WOHNEN Euer G.M.

Was möchtest Du wissen?