Erbrecht, erbt der Vater vom unehelichen Kind?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nach BGB § 1931 hat dein leiblicher Vater einen Pflichtteilsanspruch, wenn er vor dir verstirbt, so ist deine Frau Alleinerbe und es kann niemand einen Pflichtteil geltent machen.

Für den Fall, dass Du nicht verheiratet wärst, würde tatsächlich Dein Vater erben. So einen Fall hatten wir in der Familie.

Nu weiß ich nicht, ob er Anspruch auf einen Pflichtteil hätte oder ob Deine Frau alles bekommt. Ich glaube aber, da Du eigene Familie hast, würde er leer ausgehen.

Ja er hat Erbanspruch, ist immerhin Dein Vater, egal ob ehelich oder unehelich,.. Du würdest ja auch beerbt werden im Falle seines Ablebens. Lass Dich doch beim anwalt beraten und stell gleich ein Testament auf ein gescheites mit Notar

Wenn Dein Vater die Vaterschaft anerkannt hat, kann er erben. Ich wuerde mich jedoch an Deiner Stelle an einen Notar wenden der Deinen Pflichtanteil bis aufs minimalste reduziert, sodass so viel wie moeglich in Deiner Familie bleibt. Recherchire doch mal, ob er ueberhaupt noch lebt. Vielleicht brauchst Du Dir keine Gedanken darueber machen. Es heisst nicht, dass Dich das Nachlassgericht (im Falle des Todes Deines Vater) ausfindig gemacht hat. Kann so viele Ursachen haben.

Was möchtest Du wissen?