Einwohnermeldeamt - wie lange ist man da registriert? Angemeldet als Verstorbener?

1 Antwort

Vorausgesetzt, Du hast eine glaubhafte Begründung für Deine Anfrage, die eine Auskunft gemäß Datenschutz auch rechtfertigt, ist es in der Regel dann so, daß die Anschrift nicht ermittelt werden konnte. Du bekommst nicht explizit eine Info, daß die Person verstorben ist. So jedenfalls wird es bei uns gehandhabt, es mag sicher regional unterschiedlich sein.

@gri1su: bei einer einfachen meldeauskunft braucht man keinerlei begründung abgeben. die bekommt jeder bürger zugeschickt.

nur bei der erweiterten meldeauskunft ist eine begründung erforderlich.

http://www.einwohnermeldeamt.de/

So funktioniert die Anfrage beim Einwohnermeldeamt:

Einfache Melderegisterauskünfte, wie Vor- und Familienname, Doktorgrad und Anschrift einzelner Einwohner dürfen die Meldebehörden jedem erteilen, der eine schriftliche Anfrage stellt.

Auskünfte über frühere Wohnanschriften, Familienstand, Geburtstag und Geburtsort sowie die Staatsangehörigkeit dürfen die Behörden nur erteilen, wenn ein berechtigtes Interesse (ein Klassentreffen zählt nicht dazu) glaubhaft gemacht werden kann.

Die betroffenen Personen werden jedoch bei diesen so genannten Erweiterten Melderegisterauskünften unverzüglich informiert und erhalten auch den Namen des Anfragenden.

Was möchtest Du wissen?