Einwegpfand bei Lidl begrenzt? Warum?

2 Antworten

Das ist in vielen Geschäften gängige Praxis. Bei Netto (rot) ist das auch so, dass eine Auszahlung über 5,- autorisiert werden muss.

Der Hintergrund ist, dass damit einem möglichen Missbrauch durch Mitarbeiter entgegengewirkt wird. Denn es ist auch möglich Leergut manuell an der Kasse einzugeben, was z.B. notwendig wird wenn der Automat defekt ist oder er eine Flasche oder Dose nicht erkennt die er jedoch nehmen müsste. So wird den Mitarbeitern die Möglichkeit genommen sich selbst unbemerkt hohe Pfandsummen auszuzahlen.

Danke Dir! Das war sehr hilfreich! Hat sich was an dem Zeitraum geändert wo man die hilfreichste Antwort anklicken kann?

@fairy76

Hmm, keine Ahnung. Bin eher der Antwortengeber. Habe schon lange keine Fragen selbst mehr gestellt.

15 Euro bedeutet 60 Flaschen. Wer hat so viele auf einmal dabei? Mit dem Auto im Müllsack? Alles noch denkbar. Aber es gibt auch Betrugsversuche am Leergutautomaten, wo eben Flaschen wieder herausgezogen werden nach der Erfassung und erneut eingeschoben werden...

Weil die Flaschen sind ja lose Flaschen, nicht wie Mehrwegflaschen, wo das dann drei Bierkästen voll (oder fünf Wasserkästen) wären.

Was möchtest Du wissen?