Einbauküche zusammenstellen - Hilfe :o)

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bei einer laufenden Fläche von 2,60 und den von dir genannten Elektrogeräten kommst du nach meiner Erfahrung auch mit einer sparsamen Neuküche nicht viel billiger weg als 2.000 Euro (mit der IKEA-online-Software ausprobieren, ist einfach, Endpreis wird angegeben.), hast aber jede Menge Trouble mit Zusammenstellung, Beratungsterminen, Aufmaß, Aufbau usw.
Da ist es viel einfacher, die Profiküche billig zu übernehmen, auch wenn sie überdimensioniert ist für dich. Bei Auszug kannst du vielleicht vom Nachmieter noch etwas wiederbekommen.
Allein die vorhandenen Geräte haben neu wahrscheinlich schon 2.500 gekostet.

Das leuchtet mir ein, die Übernahme wäre die einfachste Variante. Ich muss wohl mit der jungen Dame etwas handeln. Als Nachmieter ist man da wohl in ner guten Position.

@Briegel

Irgendwie kommt das nicht sehr sympathisch rüber.............

wenn sie hochwertig ist, dann schlage zu, wenn du am Preis noch was drehen kannst. Die Angebote aus den Möbelhäusern enthalten oft nicht den Aufbau. Deutlich teurer wird´s auch bei einer L-Küche wegen Eckschrank, Arbeitsplatte usw.

Selbstverständlich ist es möglich, auch für viel weniger Geld als 2.500 EUR eine einigermaßen passable Küche zu bekommen - aber ob die Qualität dann bei den vielen Elektrogeräten, die du aufgezählt hast, noch so das Wahre ist - glaube ich eher nicht. In dem Link findest du eine so genannte Kompaktküche, die aber individuell planbar ist, also könntest du noch deinen großen Kühlschrank hinzufügen. Ich habe ihn herausgesucht, damit du siehst, wie preisgünstig es sein kann. Allerdings wage ich zu bezweifeln, dass die Küche in dem Link auch nur annähernd die Qualität deiner Vormieterin hat, wenn sie möglicherweise noch dazu sehr gern gekocht usw. hat. http://www.kuechen-quelle.de/Kompaktkuechen/Kompaktblock-Fulda/?PHPSESSID=7907d33967f9ce9e2547a18b17d7ac8a

Also wenn es eine wirklich hochwertige Markenküche mit den von Dir genannten Geräten ist, dann sind 2.500 € ein echtes Schnäppchen. Wenn sie von Ikea, ... ist nicht. Für eine hochwertige Küche mit Apothekerschränken, Karussellschränken, extra hohe Oberschränke etc. kann man schnell 15.000 € ausgeben. Aber es kommt halt wirklich auf die Qualität an und ob es sich um energiesparende Markengeräte handelt, etc.

Am besten du schaust mal in den Prospekten von Möbel Fundgrube, Ikea usw. was ne Küche in der Art kosten würde. Wenn es ein gängiges Maß ist, gibts die auch für weniger (maße, die nicht gängig sind, sind meist sauteuer) . allerdings solltest du drauf achten, wie hochwertig die küche ist, die schon in der wohnung ist, denn je nachdem von welcher firma die geräte sind, kannst du da schon einschnäppchen machen mit den 2500 euro. musst halt wissen, was du haben möchtest und wie du die küche nutzt.

Was möchtest Du wissen?