Dusche wird nach kurzer Zeit kalt

2 Antworten

Klingt wirklich so, als würde der Wasserdurchsatz nicht ausreichen, darum schaltet der Durchlauferhitzer ab. Selbstverständlich ist das ein Mangel, den der Vermieter zu beheben (lassen) hat.

...und was machst Du, wenn der "Defekt" vom Mieter selbst verursacht wurde? Immer erst abklären, was man selber ´verbockt hat, bevor man teure Handwerker ins Haus bestellt! Dann hat man nämlich die Kosten am einen Hacken und am anderen den Vermieter!

Welchen Wasserdruch meinst Du? Was für einen Durchlauferhitzer habt Ihr? Und habt Ihr irgendwelche Wasserspareinsätze eingebaut? Oder ist das ein Wassersparduschkopf? In welcher Etage wohntIhr denn? Schraube einmal den Duschkopf ab und probier das Warmwasser noch einmal. Dann meldest Du Dich noch mal bei mir und dann lösen wir das Rätsel. Bis dann!

Danke für die Antwort! Es gibt Neuigkeiten und zwar ist auffällig, dass wir mittags und abends eher bzw. wahrscheinlicher Warmes Wasser bekommen als morgens. Wenn es morgens nicht warm wird, hilft es auch nicht den Duschkopf abzuschrauben... Wahrscheinlich ist der Wasserverbrauch im Haus morgens höher und bei uns kommt nicht mehr genug an :/ Wir wohnen im ersten Stock und auf jeder Etage liegen 2 Wohnungen. Kann man in solch einem Fall überhaupt was machen?

@suivnghew384

Geht es denn allen Mietern im Haus so, oder nur Euch? Es gibt verschiedene Ursachen für den schwankenden Wasserdruck. Wenn Du weist, wo der Hausanschluß Eures Hauses ist, dann schau einmal nach, ob ein Wasserfilter und, oder ein Druckminderer eingebaut ist. Sollte ein Wasserfilter eingebaut sein, dann kann es sein, daß er gereinigt, bzw. die Kartusche gewechselt werden muß. Der Filter sollte regelmäßig spätestens nach 6 Monaten gereinigt bzw. die Kartusche erneuert werden. Wenn ein Druckminderer eingebaut ist, dann muß der Druck überprüft werden, den er duch lässt. Diese Ursachen lassen sich relativ leicht beheben. Die nächste Ursache, ist schwerwiegender. Dazu mußt Du wissen, aus welchem Material die Rohrleitungen in Eurem Haus sind. Wenn es Kupferleitungen sind, dann fällt die Ursache weg. Sind die Rohrleitungen aber aus verzinktem Stahl, dann sind diese aller Wahrscheinlichkeit nach zu gewachsen. Alle Ursachen zu beseitigen ist Aufgabe des Vermieters. Falls verzinkte Rohre verlegt sind, sollten die im ganzen Haus ausgetauscht werden. Sollten aber die ganzen Ursachen nicht vorliegen, dann müsst Ihr Euch an den Wasserversorger wenden, damit er seinerseits den Wasserdruck überprüft und auf ein normales Mass bringt. Aber das ist sehr selten der Fall. Ach ja, überprüft alle Ventile, ob die ganz geöffnet sind. Manchmal sind es kleine Ursachen für eine große Wirkung. Auf eines solltet Ihr bei Durchlauferhitzer verzichten und das sind Wasserspareinrichtungen aller Art. Die behindern die Funktion des Durchlauferhitzers und zerstören indirekt die Kanalisation! Ich hoffe, daß Ihr die Ursache für die Druckschwankungen findet! Vielleicht schreibt Ihr mir, was draus geworden ist. Das würde mich interessieren.

Was möchtest Du wissen?