Dürfen eure Kinder Killerspiele spielen?

5 Antworten

Meiner Meinung nach sollten sich Eltern erstmal selbst mit dem Spiel vertraut machen, bevor sie es dem Kind erlauben. Die USK hat durchaus ihren Sinn, aber manche Spiele sind auch total falsch bewertet. Ich finde, die Eltern sollten sich auch überlegen, ob das Kind reif genug für sogenannte "Killerspiele" sind. Damit ist vor allem gemeint, ob es von Realität und Virtuellem unterscheiden kann. Somit könnte schon ein 14-Jähriger meinesachtens Ego-Shooter spielen. Anders aber ist es mit Horror-Shootern, bei denen der Spieler absichtlich geängstigt wird und Schockmomente enthalten sind. Diese Spiele würde ich prinzipiell bei Minderjährigen verbieten. Also: Schätzen sie ihr Kind ein, wie weit es von Realität und Viruellem unterscheiden kann. Nicht jeder Shooter hat gleich negative Auswirkungen. Sie werden verantwortlich gemacht für Amokläufe an Schulen, was ich für vollkomenen Quark halte. Zitat von joymaster:

"Ich finde es weiterhin schlimm, dass Computerspiele für amoklaufende Schüler verantwortlich gemacht werden!

Alle Amokläufer -haben Killerspiele gespielt. -waren in Schützenvereinen -und HATTEN EINE SCHLECHTE KINDHEIT!!! SELBST DIE SCHULEN WUSSTEN DAS IMMER!!!!!!!

Also klage ich hiermit ALLE UNFÄHIGEN PÄDAGOGEN an."

Ich bin da ganz seiner Meinung.

DH! An dich und joymaster

Allllsssssoooo... ich möchte mich mal in all dies affentheater hier einmischen: ihr habt anscheinend NICHT gemerkt das die kinder immer frühreifer werden und so. aber ihr müsst, und darum bete ich, damit dieses ehlende rumgeheulerei aufhört, endlich begreifen das kinder die mit 14 keine spiele ab 18 spielen, in schulen fertig gemacht werden und somit die heutige jugend "verpassen"! naja früher, als man 13 - 20 war, hat man vieleicht was ausgemacht und ist ins kino gegangen, ABER heut ist das eben anders, heute setzten sich 3 bis zig tausend irgendwo in ihre kleinen zockerbunker und knallen sich dann gegenseitig ab. also am besten ihr lasst eure kinder einfach machen und versucht ihnen net, das was in eurer kindheit "in" war, ins hirn zu quetschen, sondern informiert euch (oder net, was dann auf einen sehr niedrigem IQ hinweist) was heute in der jugend angesagt ist. Für manche ist es vieleicht schwer, aber denen kann man auch nicht helfen, zu begreifen das die jugend von heute auf einen ganz anderen gleis fährt, von der eurigen normalität abweist und / oder eine ganz andere ebene betreten hat. puhhh dass musste ich jetzt loswerden, naja, aber ich BITTE euch ihr werdet es net schaffen die kinder so zu formen wie es euch gefällt, denn die kinder werden von euch lernen wie man isst spricht aufs klo geht und ähnliches ABER NICHT (mehr) wie man sich in der heutigen welt zu verhalten hat, ausser diese kinder die eh so blöde aufgezogen wurden ( die in den ach so edlen kreisen) aber denen kann man eh net mehr helfen. ok und damit wäre mein senf abgegeben und ich hoffe dass "er" <(der senf) euch ein bisschen zum nachdenken angeregt hat.

MFG Schulbus

Ich stimme dir zu. 

Nun öffentlich bist du komplett über geschnappt. Zockerbunker was soll das heißen und was soll heißen ab schießen das sind computer generierte charakter die nur das ruhen was der spieler ihm sagt dazu liegt es net am Computer das die Jugend so ist weil die Eltern nur noch bei der Arbeit sind und sich wundern das ihr muster schüler mit ner 5 Nach hause kommt. dazu ist damals damals und heute heute und damals war auch nicht alles besser dazu ist es eine beleidigung eines jeden gamers zu hören das wenn man doch das kind nicht das verbietet hat mein bis fast kein IQ ist lächerlich sollen die jetzt etwa rauchen oder alkohohl trinken das ist ja eher harmlos also schäm dich und jeder kann heute ins kino und ist was mal normales

Ich erlaube es nicht - allerdings sind meine Kinder auch noch in der Grundschule. An Kindern anderer sehe ich, dass das Interesse an jeglichen anderen Spielen verschwindet, sobald es damit losgeht. Jugendlichen würde ich es nicht verbieten.

Wenn ich Kinder hätte, dann vielleicht. Würde allerdings darauf achten, dass es relativ "unrealistische" Spiele sind. Das Kind sollte ebenfalls nicht zu jung sein. Sachen wie GTA, und wie sie alle heißen, sind Tabu. Ein Zivilist geht spazieren und kann reihenweise Menschen umbringen... Das muss nicht sein.

Ein 12-Jähriger ist für solche Spiele nicht geeignet.

Ich finde es ehrlich gesagt total quatsch auf das Alter zu gucken weil mein Sohn hat mit 8 Jahren schon "Ego Shooter" gespielt und er ist immernoch normal. Aber danke für die Meinung!

Lg

ich bin 13 und Spiele schon seit ca. 4 Jahren Killerspiele und hab ein Durchschnitt von 2,2 also maul!

@Frodu0815

Bei den Kommentaren die Du vom Stapel lässt, gehe ich eher von einem 5er Schnitt aus!

@Benjy

ich zoch shooter spiele bin ein kind bin im gymi und hab nen schnit von 1.5

@Benjy

ich zoch shooter spiele bin ein kind bin im gymi und hab nen schnit von 1.5

hust hust ich kenne ungefähr 10, 12 , wenn net sogar 15 grundschüler (4. klasse) die alle schon GTA spieln... und die sind immer noch normal...

Man sollte darauf achten in welcher physischen Lage sich das Kind befindet . Angenommen ein 14 jähriger will ein spiel ab 18 , das Kind könnte die Gewalt als Nebensache sehen und konzentriert sich deswegen auf die Story des Spiels. Er könnte aber auch eine schwere Erkrankung haben und lässt sich deswegen von der Gewalt im spiel ermutigen . Eltern sollten wissen wie reif ihr Kind für ein (bestimmtes) Spiel ist.

Was möchtest Du wissen?