Doppelte Staatsbürgerschaft in Deutschland - möglich oder nicht?

5 Antworten

hallo ich besitze seit 1992 die doppelte staatbürgerschaft da brauchst du keine angst zu haben es gibt eine regel dafür wenn du in deutschland lebst und arbeitest dann gilt nur die deutsche staatsbürgerschaft und die andere ist zweit rangigt bei mir steht bei den behörden an erster stelle deutsch

Ich bin auch in so einer Zwickmühle. Ich bin hier geboren und meine Mutter kommt aus Kroatien. Mein Vater war ein Türke(verstorben) und dann kam raus, dass er gar nicht mit seinen Papieren hierher gekommen ist und so weiter ... Nun ja... Also erlassen sie mir die türkische Staatsangehörigkeit - zum Glück! Somit war ich nur kroatisch .. da ich hier geboren bin und auch nicht mal meine "muttersprache" kann, habe ich mir 2008 die deutsche beantragt und 2010 auch erhalten. in der Zwischenzeit habe ich eine Tochter geboren. Da mein Mann deutscher ist, und sie hier geboren ist, bin ich davon ausgegangen, dass unsere Tochter automatisch nur die Deutsche erhält. Pustekuchen. Sie hat leider auch die kroatische bekommen. Nun muss ich nach Kroatien reisen und mich um die Papiere kümmern ... wohl bemerkt, ich kann nicht mal die Sprache und ihr wisst nicht wie es ist, wenn man sich "Frei gekauft hat" dann wird man behandelt wie so ein verräter :-) Also ich finde es total schwachsining, dass Kind dann im nachhinein nicht umändern zu können. Wieso sollte ich mich "freikaufen" und das Kind noch als kroatische lassen? Es geht mir ja nicht um die Deutsche weil wegen "besondere" Gesetze und Rechte und so. Es geht mir nur darum dass sie es nicht so schwer haben soll, wie ich es hatte, wegen d. ausländigen Behördengänge! .... Ich finde es, entweder oder........! Doppelte Staatsangehörigkeit... wozu?

Wenn sie die Deutsche Staatsangehörigkeit hat dann ist sie Deutsche egal ob sie zusätzlich noch die Kroatische besitzt.

Du musst dir keinen Pass ausstellen lassen von denen oder zu den kroatischen Behörden gehen wenn es nicht nötig ist, der deutsche alleine reicht auch aus.

Hallo!

Natürlich geht das!

Dabei gibt es zwei verschiedene Möglichkeiten: 1. Du kannst bis zu einem gewissen Alter (ich glaube bis 23, bin mir aber nicht ganz sicher) viele Staatsbürgerschaften und Pässe haben. Dann musst du dich entscheiden, welche Staatsbürgerschaft du denn nun behälst.

  1. Ein Kumpel von mir hat auch neben der deutschen noch eine andere Staatsbürgerschaft, die er aber nicht abgeben kann, da das ein sehr kleines Land ist, das seine Einwohner nicht verlieren will. Hast du einmal die Staatsbürgerschaft eines solchen Landes, kannst du sie nicht wieder abgeben. Entscheidest du dich dann später für die deutsche Staatsangehörigkeit, kannst du beide behalten, da du die erste ja nicht abgeben kannst.

Ich hoffe, das war verständlich! Liebe Grüße Heidi

Ja, verständlich, aber nicht richtig. Die Option, die Du beschreibst, gilt nur für Kinder von Nichtdeutschen, die durch die Geburt in Deutschland die deutsche Staatsangehörigkeit erworben haben. Sie müssen sich entscheiden.

Wer mit der Geburt die deutsche Staatsangehörigkeit von einem Elternteil (oder beiden) "geerbt" hat, braucht sich nicht zu entscheiden, es sei denn, er hat zwei Staatsangehörigkeiten "geerbt" und der nichtdeutsche Staat fordert diese Entscheidung.

Ja, es gibt Staaten, die eine Entlassung aus der Staatsbürgerschaft nicht kennen, z.B. Mexiko (kein "sehr kleines Land") und Bolivien (auch nicht). Diese Staatsangehörigkeiten toleriert der deutsche Staat bei der Einbürgerung, sodass eine doppelte Staatsbürgerschaft entsteht.

mein großvater war Engländer, mein vater hat somit die englische staatsbürgerschaft erhalten, ist aber dann nach deutschland gezogen und hat jetzt eine deutsche und englische staatsbürgerschaft. Hier: http://www.bmi.bund.de/SharedDocs/FAQs/DE/Themen/Migration/Staatsang/doppelte_staatsangehoerigkeit_mehrstaatigkeit_weitere_stag_besitzen.html?nn=2198710 konnte ich nachlesen, dass ich ja theoretisch die englstaatsbürgerschaft bei der geburt hätte erhalen müssen, ich werd sie also wahrscheinlich auch jetzt noch beantragen können.

Hi,

wenn ich Mathias Muench richtig verstehe, hat ein Adoptivkind (bsp. aus den USA - ist das richtig für dort?) sowohl die deutsche als auch die amerikanische Staatsbürgerschaft?

Ist das richtig?

Danke für Antworten.

Was möchtest Du wissen?