Diskriminierung wegen Geschlecht bei Wohnungssuche

11 Antworten

Solche Anzeigen sind für Frauen noch viel schlimmer unf Disktriminierender als für einen Mann. Ein Mann kann sich die Zeit sparen, sich die Wohnung anzusehen. Eine Frau investiert die Zeit um dann festzustellen, dass es hier nicht um ein reines Mietverhältnis geht. Ausnahmen sind natürlich WGs, da darf man bestimmen, ob man Männlein oder Weiblein haben möchte

Was bildet ihr Frauen euch eigentlich ein, das ihr jetzt auch noch entscheiden wollt wann ein Mann sich diskriminiert fühlt und wann nicht, bzw. in wie fern oder wie stark er sich dadurch beeinträchtigt fühlt?!?!?

Ihr habt bei solchen Anzeigen wenigstens die Chance zu zuschlagen und ein höheres Spektrum an Auswahl, bei WGs kann ich das sogar verstehen wenn das geschlechtlich sortiert sein soll, was man aber eher findet sind Frauen die Frauen werben für abgeschlossene Areale, sprich "Eigene Wohnungen oder Appartments nur für die beworbene Person allein" und wenn eine Frau im Wettbewerb der Frauen nicht als Siegerin hervorgeht, dann fühlt diese sich natürlich gleich diskrimminiert, daher für all die Frauen mal ein lieb gemeintes "oh nein armes Ding..." mit einem beigefügtem *Kopfschütteln".

Frettchenfuerst hat schon vollkommen recht, wir leben hier in Feministen-Deutschland, das schlimme ist das ihr Frauen euch nie zufrieden geben könnt, nein da geht noch was und noch mehr und noch mehr, soll ich mal ne kleine Aufzählung davon geben was ihr lieben für Vorteile habt?

-Wohnungsuche (Nur wbl. Nachmieterinnen)

-Weniger Eintritt in Diskotheken (teilweise garkeinen)

-Reduzierte bis keine Kosten auf Internet Datingplattformen

-Bei der Partnersuche wollt ihr auch immer "erobert werden" schüchterne Männer habens eher schwer.

-Wenn eine Frau Schwanger wird, darf der Mann blechen, für ein Kind das er im schlimmsten Fall nicht mal sehen darf, wieso gibt es kein Gesetz das dem Mann freistellt der Frau die Wahl zu lassen wenn er kein Kind möchte:

a) Abtreiben zu lassen (und nein ich möchte keine Mutter zwingen ihr Kind abtreiben lassen zu müssen, es ist ihr Körper und soll ihre Entscheidung bleiben und ich respektiere das vollkommen! daher zu b.) b) Im Fall das die Frau das Kind auf die Welt bringen möchte, muss diese auf Unterhaltsansprüche vom Mann verzichten, sofern er das Kind nicht möchte oder diese ihm die Schwangerschaft verschwiegen hat bis zu einem Punkt wo abtreiben keine option mehr ist. (Das hier hat schon vieeeeeelen Männern das leben ruiniert)

-Die Frau bekommt im Regelfall auch immer das Kind, als Vater wäre man machtlos, wenn man für das Kind sorgen möchte.

-Sobald es EINMAL brenzlich wird in einer Beziehung ist Madame weg und da heute Bindungen obgleich verheiratet oder nicht, wirklich oft nicht lange halten, kann man sich schön zum Affen machen und sich den Allerwertesten aufreissen wenn Madame was nicht passt um diese zu halten und ihr Frauen macht euch da häufig nen Witz draus, für einen Mann ist bangen um die Beziehung nicht witzig und der Stress der damit verbunden ist ebenfalls nicht!

-Girls Day mittlerweile wohl schon umbenannt und für Jungs ebenso zugänglich, wieso sollten Jungs nicht das gleiche Recht bekommen mal in Berufe zu schnuppern...

-Muttertag ist ein offizieller Tag, aber den "Vatertag" mussten wir uns hinkämpfen es ist eigentlich nur "Christi Himmelfahrt".

-Die Frauenwelt diskrimminiert uns Männer immer mehr, siehe Seiten wie "Shop a man" wo wie wir dann wie Objekte in nen Einkaufswagen zusammen mit euren Kleidchen von Amazone und Schuhen von Zalando landen, mit dem unterschied das die Erwerbsstücke zahlen um gekauft zu werden! (Das Prinzip der Seite find ich okay, aber nicht die aufmachung sorry!)

-Das einzige was uns Männern im groben noch geblieben ist, sind gute Jobs, was in erster Linie daran liegt, das handwerkliche Berufe sprich körperlich anstrengende Jobs "Noch" gut bezahlt werden. Wenn Barbie lieber aufm Bürostuhl sitzt und den ganzen Tag quasselt dann soll sie das machen aber sich nicht beschweren das man da 500 Euro weniger bekommt. UND NICHT JEDER MANN BEKOMMT NEN MANAGER JOB ODER HAT DIESEN! ALSO HÖRT AUF MIT DIESER FRAUEN QUOTE UND LASST DIE QUALIFIKATION DAFÜR SPRECHEN!

Ein schwarzer Präsident in den USA und ne Frau als Kanzlerin sollten doch ein Indiz dafür sein das so etwas heute echt nicht mehr angebracht ist.

Und ich garantiere dafür das wenn ne attraktive Frau mit gutem Zeugnis sich irgendwo bewirbt, einem Mann mit ähnlich gutem Zeugnis vorgezogen wird, vorallem in Bürojobs da sitzen nämlich viele weibchen von der Venus....

Und wenn ihr doch noch meint ihr zieht beim Jobsuchen den kürzeren dann will ich mal eure Meinung wissen was ein Verge..., oh... Entschuldigung bitte ... ein Mann der Erzieher werden möchte in einer Kindertagesstätte oder sonst wo sagen soll?!?!

"Ein Mann muss alles können, attraktiv sein, einen guten Job haben und Charakter, witzig und fürsorglich sein (natürlich nur nach weiblichen Bedarf) , so wie stark und männlich (Ein echter Beschützer halt), er sollte am besten all seine Zeit in euch investieren und keine weiblichen Freunde haben"

Uns Männern reicht meist ne gute kombination aus Charisma und Aussehen, das eine sollte das andere wieder wett machen.

"Kind und Geld gesucht? Kein Problem jetzt kostenlos Spermaspender finden auf Shop an i.d.i.o.t. who pays ur Lifestyle!"

Dabei wird es sich wahrscheinlich um WGs handeln, die einen Mitbewohner suchen, nicht um die Vermietung einer kompletten Wohnung. Und eine WG kann sich aussuchen, wen sie will.

Nein es handelt sich um eine Wohnung.

@Akeysone

Ich wüsste nicht, dass es ein Gesetz gibt, dass Vermietern vorschreibt, dass sie eine Geschlechterquote oder sonstige Dinge berücksichtigen müssen. Es ist ja deren Eigentum und damit dürfen sie machen, was sie wollen.

Nachmieter(INNEN)? Kann es sein das es sich bei den Anzeigen um Nachmieter für WGs handelt?

Egal. Ein Vermieter kann sich aussuchen an wen er vermieten will. Wenn nur an Frauen, dann ist das so. Er kann auch ausschließlich an Nichtraucher, Personen mit deutschem Pass oder Leute ohne Kinder vermieten.

Gesetzwidrig ist es nur wenn der Vermieter ganz offensichtlich zu erkennen gibt das er bestimmte Personengruppen ablehnt.

Siehe bzw. google nach Antidiskriminierungsgesetz (AGG)

"weibliche Nachmieterinnen" ist übrigens dobbelt gemoppelt;-)

das Antidiskriminierungsgesetz auch allg. Gleichbehandlungsgesetz schreibt auch von der Diskriminnierung des "Geschlechts"....also ist deine Aussag falsch

Als Vermieter darf ich meine Wohnung vermieten an wen ich möchte..da gibt es keine Vorgaben, geschweige denn ein Gesetz! Muß sagen..finde es eher merkwürdig und für mich, als Frau, würden die Alarmglocken läuten!!

das ist so nicht richtig

das mag dein Wunschdenken sein - gesetzlich ist das jedoch falsch!

Die Vermieter suchen halt saubere Mieter/innen. Bei Männlichen Personen bleibt hat manchmal was liegen. Warum diskriminierend?

Das ist ja wohl mehr als stark mit Vorurteilen belastet oder?