Dauer bis zur Bearbeitung eines Schwerbehindertenausweises

4 Antworten

Ich warte seit 5.4.2012 auf meinen neuen Schwerbehindertenaus. Werde nach telef. Nachfrage bezgl. Stand der Bearbeitung immer wieder mit der Antwort konfrontiert: "ist in Bearbeiung) Im alten Schwerbehindertenausweis hatte ich eine Grad der Behinderung von 50%. Im August und Nov. 2012 erstellte einvom Sozialgericht bestellter Gutachter (Augenarzt) fest das ich** juristsich den Blindenstatus** habe. Nun habe ich beide Schreiben und Infos was ich an Untersuchungsergebnisse habe, dem Versorgungsamt am am 5.1.2013 per Einschreiben zugestellt. Ende Jan. 2013 erhielt ich die Antwort/Inforamtion: wir (Versorgungsamt) fordern die Ergebnisse vom Rentenversicherungsträger in Berlin an. Dabei bekomme ich schon aufgrund dieser Behinderung seit Jan.2013 die Erwerbsunfähigkeitsrente. Ich glaube bald, das das Schikanen seitens des Amtes sind! Mir steht in Niedersachsen Landesblindengeld zu-kann ich aber erst bekommen, wenn den Schwerbehindertenausweis vorliegt. Und wie "schnell" die BfA arbeitet, weiss ich zugenüge-mein Rentenantrag hat bis zur Ertelung 2,5 Jahre gebraucht. Werde Monatg zum Versorgungsamt fahren und mit dem Behördenleiter mal sprechen...

Meine Freundin (40 J) hat bereits seit Jahren einen Schwerbehindertenausweis. Seit August letzten Jahres kann sie nur noch ganz kurze Strecken gehen (20 Meter max.) aufgrund schwerster "Diabetiker-Beine" (38 Jahre Diabetes Typ 1, Dialyse-Patientin, etc. etc.). Sowohl im August als auch jetzt an Ostern hatte sie schwere OPs an den Beinen. Seit August wurde ihr vom Medizinischen Dienst ihrer Krankenkasse ein E-Rollstuhl sowie ein Aktiv-Rollstuhl bezahlt. Doch BIS HEUTE ist der Antrag auf das Zeichen AG (für außergewöhnlich gehbehindert) nicht erteilt worden!!! Beantragt beim Versorgungsamt im letzten August!!!

das kann dauern ! meine oma hat einen behindertenausweiß das hat fast 4 monate gedauert. aber ruhig mal höflivh und bestimmt nachfragen

alles gute

Zeitvorgaben gibt es nicht. Verzögerungen treten ein, da Erfahrungsgemäß manche Ärzte dem Versorgungsamt nur sehr zögernd die Unterlagen zur Verfügung stellen. Es ist deshalb sinnvoll, wenn sich der Antragsteller einige Zeit nach Antragstellung beim Hausarzt/Facharzt erkundigt, ob das Versorgungsamt angefragt hat und ob die ärztlichen Unterlagen bereits übersandt worden sind.

Was möchtest Du wissen?