darf neuer vermieter garten aufteilen?

5 Antworten

Dummerweise  ist es nicht dein Garten. Der Garten ist nicht Teil deiner Mietsache, aalein die Nutzung ist dir gestattet worden. Und deshalb kannst du dort auch nichts bestimmen oder verbieten. Ob du den Garten teilen willst oder nicht, ist völlig irrelevant. Wenn der Vermieter einem weiteren Mieter die Nutzung gestattet, musst du dich damit abfinden.

genau das war ja auch meine frage...ich möchte auch nichts bestimmen...ich habe nur gefragt ob es richtig ist,den garten teilen zu müssen,da ich mich auf diesem gebiet nicht auskenne.der vermieter sagte noch zu mir, er möchte mir nichts wegnehmen und eventuell kann der neue mieter ja vor dem zaun seinen grill aufstellen,wenn ich nichts dagegen habe.da habe ich absolut nichts dagegen.das ist der hofbereich mit rasen...ich habe auch nichts dagegen wenn er sich im vor dem zaun ein kleines stück selbst abzäunt.der vermieter sagte,das würde ihm schon reichen.somit sitzt er nicht neben mir am tisch und das ist auch völlig okay...

@milly0815

Da dir mietvertraglich nicht die alleinige Gartennutzung zugesichert wurde, wirst du ihn wohl teilen müssen. Aber vielleicht hast du ja Glück und der neuer Mieter ist ganz nett. Unter Umständen kann es auch ganz lustig sein, sich einen Garten zu teilen. Immer schön positiv denken ... :-))

@TrudiMeier

mein vermieter is ja ganz nett und er würde den neuen mieter nicht einfach in den garten setzen sondern dafür sorgen das für ihn ein ganz kleines stück abgeteilt wird...wie gesagt hat es sich so angehört das es ihm auch reicht vorm garten mal grillen zu können.da ist auch noch ein ganzes stück rasen.bei den mietern die hier wohnen u gewohnt haben fällt es schwer positiv zu denken :D fahrradklau,krach usw. aber der neue is n netter das weiss ich...gerade mal 18 jahre jung.ich bleib dann aber doch lieber mit meinen freunden und meiner familie allein in meinem bereich.und mit einem kleinen gespräch übern gartenzaun hab ich doch auch garkein problem und wenn ihm die grillkohle ausgeht helfen wir auch gern aus;)

@milly0815

Und vielleicht mäht er dir auch mal den Rasen, gießt deine Blumen,wenn du im Urlaub bist..... :-)

Ist ja echt mies.

Aber leider ist in dem Mietvertrag nicht genau deklariert, dass nur Du alleine den kompletten Garten nutzen darfst.

Hier kann man sich das ganze auslegen wie man möchte...könnte auch "Mitbenutzung" bedeuten.

Ich gehe davon aus, dass es rechtens ist.

Aber am besten mal vom Anwalt beraten lassen!

Steht die Nutzung in der Sondervereinbarung als Alleinrecht drin? Diese Vereinbarung ist Bestandteil deines Mietvertrages und den darf der neue Vermieter nicht so einfach ändern!

ich habe nur das zusätzliche schriftstück...also diese vereinbarung vom damaligen vermieter

Da spalten sich die Meinungen, mach dich bei einem Anwalt schlau. ich hätte auch keine Lut meinen Grten den ich schon ewig pflege auf einmal mit einem anderen zu teilen!

ich habe ne rechtschutzversicherung...extra für mietstreitigkeiten.da werde ich wohl wirklich mal zum anwalt,wenns hart auf hart kommt.ich habe auch meinen schuppen mit geräten fahrrädern etc. im eingezäunten bereich.das war beim einzug schon so.da möchte ich ungern andere leute in diesem bereich haben.hab mich eigentlich auch nicht so aber bei den mietern in diesem haus ;) der neue ist ein ganz vernünftiger aber trotzdem eine fremde person mit der ich jetzt nicht nach 10 jahren den garten teilen möchte.ich grille mit meiner familie und 30 cm weiter sitzt ein fremder und schaut zu...nee danke :)

@milly0815

Kann ixh gut verstehen. Das ist natürlich super das du eine Rechtschutz hast. Dann zöger nicht lange und mach dich direkt schlau. Wenn du mehr weißt, dann kannst du schon Maßnahmen ergreifen... Ich drück dir die Daumen

@tatjanastelzer

die rechtschutzversicherung speziell für mietstreitigkeiten hab ich extra abgeschlossen, als ich hörte das haus wird verkauft ;) das mal was wegen dem garten kommt,war mir gleich klar :) danke fürs daumen drücken ;) 

Der Vermieter kann dir diesen Schriftsatz problemlos kündigen - so wie er ihn geschlossen hat, denn das ist eine Vereinbarung und kein Mietvertrag! Hier gelten auch keine üblichen Kündigungsfristen. Das geht fast von heute auf morgen!

warum macht man dann schriftliche vereinbarungen frage ich mich :O 

@milly0815

Wenn dort drinsteht: In Ergänzung zum Mietvertrag vom ... - dann wäre es ein Mietvertrag mit der üblichen Kündigungsfrist!

@Besserwisser65

Selbst dann bliebe es nur eine Gartennutzung,kein alleiniges Nutzungsrecht.

Was möchtest Du wissen?