Darf man sich Sachen vom Sperrmüll einfach mitnehmen?

5 Antworten

Die darf man mitnehmen, sie sins ja nicht für einen guten Zweck bestimmt. Aber zur Vorsicht kann man ja mal bei den Leuten klingeln, und fragen ob man das ein oder andere Teil mitnehmen darf.

Interessant wäre noch der folgende Ansatz: Der Eigentümer des Sperrmülls stellt seinen "Müll" auf die Straße, in der Absicht diesen an den Abholer zu übereignen.

Objektiv betrachtet könnte man jetzt davon ausgehen, dass der Eigentümer seinen Eigentumsanspruch mit dem Stellen des "Mülls" auf die Straße aufgibt und somit derjenige, der den Sperrmüll mitnimmt, der neue Eigentümer wird.

-> Das ist ja der Grund, weshalb allgemein angenommen wird, dass man sich am Sperrmüll bedienen darf.

Es handelt sich hier allerdings um einen Verbotsirrtum, d.h. die Unwissenheit, dass diese Handlung nicht strafbar ist, schützt nicht vor Strafe.

Es ist also definitiv verboten den Sperrmüll mitzunehmen, ob man das wissentlich oder unwissentlich macht ist dabei egal.

Nein, eigentlich darf man die Sachen nicht einfach mitnehmen.
Wenn die Sachen für die Abholung an der Straße stehen, gehören sie schon dem Abfuhrunternehmen oder der Gemeinde.
Gruß wiele

Meines Wissens nach übereignet derjenige, der den Sperrmüll an die Straße stellt, die Sachen dem Abholer. Aber ich habe bisher noch nie gehört oder erlebt, daß Jemand etwas sagt, wenn man sich etwas vom Sperrmüll mitnimmt. Am Besten wäre es allerdings, du fragst nach, ob du die Sachen nehmen darfst.

Rechtlich gesehen gehört der Sperrmüll in dem Moment wo er auf die Straße gestellt wird dem Abholer (meist ist das die Stadt) und wenn man sich da etwas wegnimmt wäre es streng rechtlich gesehen Diebstahl am Abholer. Ich hab allerdings noch von keinem Fall gehört wo es eine Diebstahlsanzeige wegen unerlaubten Mitnehmens von Sperrmüll gegeben hat....

Genau richtig, sobald der Sperrmüll an der Straße steht, geht das Eigentum an den Abholer über. Dieser hat kein Problem, wenn jemand etwas mitnimmt. Allerdings hat es schon Strafanzeigen gegeben, wenn der Rest des Sperrmülls dann auf dem Bürgersteig oder der Straße verteilt wird. Solange man sich anständig verhält, wird niemand auf Diebstahl klagen.

wenn der sperrmüll noch auf dem grundstück der hausbesitzer ist, gehörts dann auch schon der gemeinde? hab grad ne frau gesehn, die sich da bedient hat, das zeug stand aber vor der garage, auf dem grundstück meiner nachbarn.. dann wärs doch rechtlich diebstahl am hausbesitzer oder=

Was möchtest Du wissen?