Darf man sich Sachen vom Sperrmüll einfach mitnehmen?

16 Antworten

Interessant wäre noch der folgende Ansatz: Der Eigentümer des Sperrmülls stellt seinen "Müll" auf die Straße, in der Absicht diesen an den Abholer zu übereignen.

Objektiv betrachtet könnte man jetzt davon ausgehen, dass der Eigentümer seinen Eigentumsanspruch mit dem Stellen des "Mülls" auf die Straße aufgibt und somit derjenige, der den Sperrmüll mitnimmt, der neue Eigentümer wird.

-> Das ist ja der Grund, weshalb allgemein angenommen wird, dass man sich am Sperrmüll bedienen darf.

Es handelt sich hier allerdings um einen Verbotsirrtum, d.h. die Unwissenheit, dass diese Handlung nicht strafbar ist, schützt nicht vor Strafe.

Es ist also definitiv verboten den Sperrmüll mitzunehmen, ob man das wissentlich oder unwissentlich macht ist dabei egal.

Meines Wissens nach übereignet derjenige, der den Sperrmüll an die Straße stellt, die Sachen dem Abholer. Aber ich habe bisher noch nie gehört oder erlebt, daß Jemand etwas sagt, wenn man sich etwas vom Sperrmüll mitnimmt. Am Besten wäre es allerdings, du fragst nach, ob du die Sachen nehmen darfst.

Die darf man mitnehmen, sie sins ja nicht für einen guten Zweck bestimmt. Aber zur Vorsicht kann man ja mal bei den Leuten klingeln, und fragen ob man das ein oder andere Teil mitnehmen darf.

es ist doch sehr gut das es Leute gibt die noch etwas brauchen sonst leben wir bald auf ein müllberg

  1. Der Besitzer stellt die Güter zur Vernichtung an die Straße für den Entsorger. Damit ist das Mitnehmen der Gegenstände OHNE Erlaubnis illegal und eindringen in die Privatsphäre.

Es gab ein Gerichtsurteil gegen eine Person die unerlaubter Weise, Bilder die zum Sperrmüll angemeldet waren, entwendet hat.

  1. Es ist toll hier zu hören, dass nachgefragt wird ob man etwas mitnehmen darf und vor allem darauf geachtet wird dass es nicht unordentlich hinterlassen wird. Doch die Realität sieht anders aus.

Um die Kosten, die durch Müllsammler entstehen einschätzen zu können, wurde eine Studie angelegt, in der Sperrmüllgegenstände unauffällig markiert worden sind und an die Straße gestellt wurden. Fast alle Elektrogeräte wurden erst entwendet und später an illegalen Müllabladeplätzen in der Natur, sowie auf Folgeabholungen wiedergefunden. An über jeden zweiten Abholtermin wurden die Abholplätze so unordentlich hinterlassen, dass separat gereinigt werden musste. Sogut wie alle Abfälle, wie Metalle, die dem Entsorger Geld einbringen, um möglichst kostendeckend zu arbeiten waren auch schon entwendet. Laut Studie sorgen Müllsammler dafür, dass die Kosten zur Abholung sich verdoppeln, ohne Naturschäden für Falschentsorgung einzurechnen.

Was möchtest Du wissen?