Darf man Haustiere der Nachbarn fangen?

5 Antworten

Darf er nicht: ..

Amtsgericht Mannheim AZ 9 C 5/84 Katzen in Nachbars Garten Das Amtsgericht Mannheim erklärte hierzu u.a., daß die Katze von altersher (seit der Kreuzzüge in Deutschland) zur natürlichen Umwelt des Menschen gehöre. Ihre Haltung ist Bestandteil der allgemeinen Lebensführung, und sie ist daher grundsätzlich jedermann gestattet. Ihrem natürlichen Instinkt folgend, verläßt die Hauskatze bei Freilauf Haus und Hof ihres Halters und dringt, je kleiner die Grundstücke des Halters und der Nachbarn sind, um so öfters in die Grundstücke der Nachbarn ein. Weil diese Verhalten in der in ihr wirkenden Wildnatur als Raubtier begründet ist, ist nach Auffassung des Gerichtes, durch das Eindringen der Hauskatze in fremde Grundstücke das Tatbestandsmerkmal der Beeiträchtigung gemäß § 1004 BGB selbst dann nicht erfüllt, wenn die Katze dort gelegentlich Exkremente ausscheidet. Dieses natürliche Verhalten des Tieres stellt folglich keine unzulässige Störung durch den Katzenhalter dar, sondern ist lediglich eine vom Eigentümer hinzunehmende Grundstücksbeeinträchtigung, welche auf Naturvorgänge zurückzuführen und somit hinzunehmen ist.

Bei EINER Katze die gelegentlich mal im Garten auftaucht sollte man sich tatsächlich nicht so aufregen. Unser Nachbar jedoch hat eine Stadtwohnung (ohne eigenen Garten) und hält 5 Katzen. Wir haben ein Einzelhaus mit Grundstück auf dem sich die Tiere ständig aufhalten. Wir können unsere Kaninchen nicht im Außengehege laufen lassen, weil sich ständig mehrere Todfeinde um sie herum bewegen (rein können sie natürlich sowieso nicht, da vollständig verschlossen). Die Terassentür kann nicht offengelassen werden, da die Tiere auch unser Haus inspizieren wollen. Klar bin ich in den Augen mancher Katzenfreunde ein tierfeindlicher Blödmann, ich möchte aber diese Tyrannei unterbinden. Was darf/sollte ich tun?

Um den Frieden herzustellen, geh in ein Blumenfachgeschäft. Wir haben unserem Nachbarn mal eine Blume mit dem schönen Namen "Verpiss Dich" geschenkt! Katzen meiden diese Pflanze. Und er hatte Ruhe vor unserer Katze!

Inwieweit er die Katze fangen darf, ist recht umstritten: Im Garten eher nicht; im Haus schon.

er kann sie einfangen und dir dann wieder aushändigen. Als Tierbesitzer hast du die Verantwortung dafür, daß das Tier nicht in seinen Garten kommt. Klar die Katze ist kein Tier, daß sich einsperren läßt, oder an der Leine gehalten werden kann. Aber wenn es den nachbarn stört, mußt du es halt irgendwie unterbinden, sei es durch eine unüberwindbare umzäunung des Grundstücks oder sonst wie.

Was möchtest Du wissen?