Darf man Bier in ausgewählten Geschäften erst ab 18 verkaufen?

Das Ergebnis basiert auf 16 Abstimmungen

Ja 56%
Nein 44%

5 Antworten

Ja

Hallo,

jedem Geschäft bleibt es überlassen, wem Alkohol verkauft wird und wem nichtt, sofern das Jugendschutzgesetz eingehalten wird.

 

Wenn ein Geschäft generell keinen Alkohol an Minderjährige verkaufen möchte, kann niemand etwas daran machen.

 

Auch der Kauf von Alkohol ist ein Vertragsabschluß, zu dem 2 Personen gehören.

 

Der Käufer geht mit der Ware zum Verkäufer, bzw. Kassierer.

Dies ist eine Vertragsanfrage.

 

Wenn der Verkäufer den Verkauf, also den Vertragsabschluß, also den Verkauf des Alkohols ablehnt, kommt kein Vertrag zu stande.

 

Kein Betreiber ist verpflichtet, die ausgestellte Ware zu verkaufen.

 

Jedoch sollte man es von vornherein kenntlich machen, daß keinerlei Alkohol an Personen unter 18 Jahren verkauft wird.

Das ist ja schön unt gut aber normal wird der vertrag zwischen kunde und besitzer geschlossen die verkauferinn darf also keine eigenen regeln einführen

Ja

Ja. Und wenn der Geschäftsinhaber Bier erst an Kunden ab 21 Jahren verkauft, ist das auch in Ordnung. Er ist nicht einmal verpflichtet, einem Kunden überhaupt irgendetwas zu verkaufen.

Ja

Ja, der Inhaber/Geschäftsführer darf das so festlegen. Bier darf zwar an Jugendliche ab 16 Jahren verkauft werden, aber es ssteht nirgendwo, dass man es muss.

Suche dir in diesem Fall einfach einen anderen Laden.

Ja

Wer Waren anbietet ist nicht verpflichtet, mit jedem der da kommt einen Kaufvertrag zu schließen. Ein Händler kann frei entscheiden wem er etwas verkauft, genauso wie der Kunde frei entscheiden kann ob er dort etwas kaufen möchte.

Wenn es ein gesetzliches Mindestalter für den Erwerb von irgendetwas gibt, dann ist es dem Händler eben verboten diese Ware an jüngere Kunden herauszugeben. Er ist aber natürlich nicht verpflichtet die Ware an jeden Kunden zu verkaufen, der älter als 16 ist.

Theoretisch kann der Händler auch entscheiden, Butter nur noch an Personen über 50 abzugeben oder Kohlrabi nur noch an die Altersgruppe zwischen 21 und 45 zu verkaufen. Das ist seine eigene Entscheidung, die er jederzeit auch wieder ändern kann.

Ja

die geschäfte haben das recht das zu machen.

sie dürften auch andere produkte für bestimmte altersgrenzen verbieten, wäre halt nicht klug, deswegen kommt es auch nicht vor.

das einzige was sie allen verkaufen müssen sind alltägliche lebensmittel.(zB:brot)

Was möchtest Du wissen?