Darf man am Bahnhof Geld für die Toilette verlangen?

17 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist mittlerweile gängig, ja! Ein Teil des Geldes fließt in die Reinigung und Instandhaltung der Toilette, damit du eben diese überhaupt nutzen kannst! Auch werden hiervon Verbrauchsgüter wie Toilettenpapier, Seife und Reinigungsmittel finanziert, die du ja ebenfalls nutzt! Eine "immernoch" kostenlose Nutzung ist an sonsten ja auch bei den Mengen an Fast Food Tempeln à là MC D#n@lds und Co. möglich!

Kurz nach der glorreichen Privatisierung (und somit Abschaffung der Bundesbahn) ist die "neue" DB darauf gekommen dass sie über haupt nicht verpflichtet ist ein KundenWC bereit zu stellen und hat diese reihenweise eingespart. Wo es sich rechnete wurden die Toiletten an externe Firmen verpachtet und durch diese betrieben. Die sehen natürlich nicht mehr den Service für Bahnkunden im Vordergrund sondern ihren Profit. Teilweise sind auch die Gemeinden eingesprungen. In Nahverkehrszügen gibt es teilweise auch keine Toiletten mehr, siehe S-Bahn.

im großen und Ganzen zahlt man an jeden Bahnhof (falls diese eine hat) etwas . Es kommt dabei aber auch vor das du statt 0,50€ auch schon mal 1€ zahlen musst. In Großräumen wie München,Berlin Stuttgart ist dies der Fall. Du zahlst wie man schon sagt die Reinigung für eine saubere Toilette. Den was denkst du wieviele dort am Tag auf diesen Klo gehn?  Es würde ausschauen wen das kostenlos wäre.

natürlich dürfen die das, genauso übrigens wie in Rasthäusern... Hat sich auch bewährt, denn die Toiletten müssen auch sauber gemacht werden und das wird mit dem Geld finanziert... 

Du bist aber weltfremd, das ist auf allen Bahnhöfen schon seit Jahrzehnten so, dass man für die Toilette zahlen muss. Natürlich können sie das verlangen, die Reinigungskräfte müssen ja schließlich auch bezahlt werden. Wasser, Seife und Toilettenpapier gibt es auch nicht umsonst auf der Welt, das muss ja irgendwie finanziert werden. lg Lilo

Was möchtest Du wissen?