darf Jugendamt wohnung besichtigen?

10 Antworten

So ein Quatsch! Das KInd kann während deines Umgangs schlafen wo du willst, die Mutter kann es nicht verbieten, denn in deiner Umgangszeit hast du die volle Verantwortung und auch die volle Aufsichtspflicht. Das Jugendamt darf keine Wohnung besichtigen, schon gar nicht von einer Partnerin die mit deinem Umgangsrecht gar nichts zu tun hat. In deiner Umgangszeit kannst du bestimmen wer mit deinem Kind Kontakt hat und wo es unter deiner Aufsicht schläft. Du könntest das Kind auch mal alleine zu deiner neuen Partnerin geben, das ist aber nicht der Sinn des Umgangs denn es soll die Zeit mit dir verbringen. Im Notfall geht das mal, wenn du es aber öfter tun würdest könnte die Mutter schon etwas dagegen sagen.

Ja muss sie, ansonsten kann das Jugendamt durchsetzen dass das Kidn nicht mehr hin darf

(war bei ner Freundin von mir auch, da sollte es aber zum Vater ab und an, Ende vom lied war das es vor Gericht ging)

sie muss garnix. das jugendamt kann garnichts verbieten. wenn die mutter theater macht, dann muss der vater ihr gerichtlich die schranken weisen lassen.

Das Jugendamt hat mit dem Umgangsrecht gar nix zu tun und auch nix zu entscheiden, das macht ein Gericht. Jugendämter sind nur beratend und vermittelnd tätig. Da habt ihr euch aber schön veräppeln lassen. Das Jugendamt hat auch nix in einer Wohnung einer nicht Umgangsberechtigen Person zu suchen.

Das dürfen und müssen sie überprüfen, dazu sind sie gesetzlich verpflichtet.

dazu sind sie überhaupt nicht verpflichtet. das is ja noch dämlicher.

Was wird denn hier für ein Kokolores geschrieben??? Das Jugendamt hat mit dem Umgangsrecht nix zu tun. Sie dürfen weder in die Wohnung des Vaters gucken noch in die einer nicht Umgangsberechtigten Person. Wohnungsbesichtigungen werden nur in Verdachtsfällen von Messitum oder ähnlichem durchgeführt und dann auch nur dort wo der Umgangsberechtigte Vater wohnt. Stell dir mal vor der Vater wechselt häufiger seine Partnerinnen und die Mutter des Kindes hat was dagegen, da hätte das Jugendamt aber sehr gut zu tun und könnte eine extra Behörde aufmachen nur für Wohnungsbesichtigungen von neuen Partnern von Umgangsberechtigten Elternteilen :-)))))

Das Jugendamt könnte nur einen Hausbesuch verlangen wenn die Freundin selbst schon aktenkundig ist und dem Kind dort Gefahr droht. ansonsten geht es niemand etwas an was der Vater während des Umgangs macht und wo er sich mit dem Kind aufhält. Die Mutter käme sicher auch nicht auf die Idee über jede gem. Minute mit dem Kind Rechenschaft abzulegen. Aber wahrscheinlich hat sie keinen neuen Freund und ist nur eifersüchtig.

Ja, die dürfen und müssen sogar prüfen, ob das Kind auch gut untergebracht ist/wird.

nein dürfen sie nicht. deine antwort ist falsch. weder jugendamt noch die kindesmutter haben auch nur einen entfernten anspruch darauf zu wissen was in der wohnung irgendeiner person vorgeht.

Das ist falsch! Es handelt sich um die Wohnung einer nicht Umgangsberechtigten Person, da hat das Jugendamt gar nichts drin verloren.

Was möchtest Du wissen?