darf Jobcenter auf das Konto meines Kindes nachschauen, auch wenn ich ihn nicht als Bedarfgemeinschaft bei Jobcenter gemeldet habe?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Auf dem Konto oder Sparbuch darf keiner nachsehen,er bzw.du bist aber verpflichtet Auskunft über sein Einkommen und Vermögen zu geben,wenn er seinen Lebensunterhalt nicht durch eigenes Einkommen oder Vermögen decken kann,denn dann gehört er als unter 25 jähriges Kind automatisch zu deiner BG - ( Bedarfsgemeinschaft ) ob du das nun im Antrag so angegeben hast oder nicht !

Machst du das nicht,bekommst du nur deinen Bedarf gezahlt.

Selbst wenn er dann Bafög - bekommt,wäre er nicht automatisch raus aus deiner BG - so wie es noch vor dem 01.08.2016 war,denn da hatte ein Kind bei den bedürftigen Eltern keinen Anspruch auf ALG - 2,wenn es dem Grunde nach Anspruch auf Bafög - hatte oder welches bekam.

Dann hätte es max.einen Mietzuschuss zu den ungedeckten Wohnkosten beantragen können,dieser kam zwar auch vom Jobcenter,galt aber nicht als ALG - 2 Leistung.

Also selbst wenn er dann Bafög - bekommt,ist er nicht automatisch raus aus deiner BG - und wenn du bzw.er dann keine Auskunft über Einkommen und Vermögen gebt,dann wird dir das Jobcenter das komplette Kindergeld auf deinen Bedarf ( Leistungen ) anrechnen unter Berücksichtigung von evtl.Freibeträgen / absetzbaren Beträgen.

Denn dann geht das Jobcenter davon aus das er sein Kindergeld zur eigenen Bedarfsdeckung nicht mehr benötigt,du musst dann das Kindergeld zur eigenen Bedarfsdeckung einsetzen,weil dir dann deine Leistungen gekürzt würden.

Und natürlich bekommst du dann auch nur deinen KDU - Kopfanteil deiner Kosten für die Unterkunft und Heizung ( Warmmiete ) gezahlt,die fehlenden 50 % muss dir dein Sohn dann selber zahlen und dazu auch noch 50 % für den normalen Haushaltsstrom und Kostgeld für seine Verpflegung usw.kommt auch noch dazu.

Danke dir für deinen Stern !

Wenn das Kind eigenes Einkommen hat, nicht bedürftig ist und nicht zur BG gehört, auch das Jobcenter keine Mietanteile für das Kind zahlt, darf es auch keine Einsichtnahme in dessen finanzielle Belange fordern.

Hier solltest du evtl. Rechtsberatung in Anspruch nehmen.

was meinen Sie mit eigen Einkommen ? Mein Kind wird studieren und auch bafög beantragen , aber er hat bis jetzt nie gearbeitet und wird auch bei Studium nicht arbeiten gehen

@Mysteryman68

Dann wäre es aber durchaus Teil der BG, zumindest bis zum Studium, dann fiele der ALG II Anspruch weg, da ein hauptberuflicher Student einer Vermittlung in den Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung steht.

Ich wollte hier noch einmal darauf hinweisen, dass ganz beiläufig das Bankgeheimnis sowieso mittlerweile komplett gestrichen wurde. Insofern kann Vater Staat sowieso mittlerweile ziemlich willkürlich Informationen zu deiner Finanziellen Lage (oder auch der des Kindes) bekommen.

https://www.heise.de/tp/features/Bankgeheimnis-komplett-gestrichen-3757315.html 

Es gab de jure nie eins in Deutschland.

Er lebt bei Dir aber Du möchtest ihn nicht bei der BG berücksichtigen? Bissc hen komisch.

Natürlich gucken die bei jedem, der in Deinem Haushalt wohnt.

Denn wer bei Dir wohnt, der zählt auch in die BG. Auch wenn Du ihn aus welchen Gründen auch immer unterschlagen möchtest (eigenes Einkommen?)

Denn wer bei Dir wohnt, der zählt auch in die BG

Nein.

Bitte nochmal recherchieren wie genau eine BG definiert ist.

@kevin1905

Fragt sich, ob der Fragesteller das auch recherchiert hat.

Und generell sind Kinder mit eigenem Einkommen natürlich nie in der BG wenn jemand H4 haben will.

Das weiss doch jeder.

wenn dein sohn nicht bestandteil der bg ist und auch keine leistungen erhält, weil er sich durch einkommen selbst unterhält, dann hat das jc kein recht auf irgendwelche daten deines kindes, weder auf konto noch auf sparbuch.

dein kind schreibt einen kurzen zettel: ich unterstütze meine eltern nicht in geld u geldeswert, unterschrift kind.

damit ist er raus aus der nummer.

Was möchtest Du wissen?