Darf jemand ohne dass es der andere weiss ein Telefongespräch aufzeichnen?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

(1) Mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer unbefugt

  1. das nichtöffentlich gesprochene Wort eines anderen auf einen Tonträger aufnimmt oder
  2. eine so hergestellte Aufnahme gebraucht oder einem Dritten zugänglich macht.

(2) Ebenso wird bestraft, wer unbefugt

  1. das nicht zu seiner Kenntnis bestimmte nichtöffentlich gesprochene Wort eines anderen mit einem Abhörgerät abhört oder
  2. das nach Absatz 1 Nr. 1 aufgenommene oder nach Absatz 2 Nr. 1 abgehörte nichtöffentlich gesprochene Wort eines anderen im Wortlaut oder seinem wesentlichen Inhalt nach öffentlich mitteilt.

Die Tat nach Satz 1 Nr. 2 ist nur strafbar, wenn die öffentliche Mitteilung geeignet ist, berechtigte Interessen eines anderen zu beeinträchtigen. Sie ist nicht rechtswidrig, wenn die öffentliche Mitteilung zur Wahrnehmung überragender öffentlicher Interessen gemacht wird.

(3) Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer als Amtsträger oder als für den öffentlichen Dienst besonders Verpflichteter die Vertraulichkeit des Wortes verletzt (Absätze 1 und 2).

(4) Der Versuch ist strafbar.

(5) Die Tonträger und Abhörgeräte, die der Täter oder Teilnehmer verwendet hat, können eingezogen werden. § 74a ist anzuwenden

Hier noch der passende Link

http://kuerzer.de/8zvWYUrAK

Wird ein Aufzeichnen des Telefongespräches auch bestraft, wenn man es NICHT Dritten zugänglich macht, sondern nur seinem Gesprächspartner? Das verletzt in meinen Augen kein Strafgesetz.

Dürfen ja, aber nicht in irgendeiner Form verwenden z.B. vor Gericht oder als Beweis das die Person ein Vertrag abgeschlossen hatte am Tel.

Du darfst es aufzeichnen, aber dann später nicht verwenden. Erst ab dem Zeitpunkt wo der Gesprächspartner über die Aufzeichnung informiert wird, ist eine Verwendung möglich.

Und wenn das einer mit mir macht und mich erst während des Gespräches irgendwann informiert?? Also Privatperson zu Privatperson... um mir später irgendwas anhängen zu wollen z.B. ...

@anjali

Erst ab dem Zeitpunkt, wo du informiert wurdest, kann das Gesprochene auch gegen dich verwandt werden. So einfach ist das. Punkt.

§ 201 Abs. 1 StGB - Verletzung der Vertraulichkeit des Wortes

(1) Mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer unbefugt

  1. das nichtöffentlich gesprochene Wort eines anderen auf einen Tonträger aufnimmt oder

  2. eine so hergestellte Aufnahme gebraucht oder einem Dritten zugänglich macht

DH

Du solltest schon dazu schreiben das es hier um "belauschen" und "abhören" geht. Nicht um ein Telefongespräch.....

@sunpoint

Doch das gilt auch für die Aufzeichnung von Telefongesprächen (auch von privat zu privat).

@bitmap

Das glaube ich nicht. Es geht um den Geheimbereich. also das Abhören. Geheimbereich 201-210 §_201 StGB Verletzung der Vertraulichkeit des Wortes

@sunpoint

Der entsprechende Abschnitt im StGB heißt: ''Verletzung des persönlichen Lebens- und Geheimbereichs''

MANN kommt doch NICHT gleich mit Freiheitsstrafen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Also es ist so: 1. Ja du darfst das ,aber nur wenn du dieses Telefongespräch nicht ,,Veröffentlichst" Sagen wir du zeigst das Gespräch deiner Familie,das ist dann nicht Schlimm :) ;)

  1. Aber wenn du es doch Veröffentlichst dann,kann ich nur sagen Gefängnis oder Geldstrafe aber nur dann,die gilt auch bei deinen freunden oder unter der Klasse,wenn das natürlich unter deinen freunden oder der klasse geheim bleiben würde, würdest du ja auch nicht bestraft.

:) ;) :D Gruß computerbrain

Was möchtest Du wissen?