darf ich in meinen kleingarten einen abbaubaren swimmingpool aufstellen danke

5 Antworten

Ob oder ob du nicht einen Pool aufstellen darfst regelt die Bundes- und Landeskleingartenordnung und die Vereinssatzung. Wichtig ist das die Grundnutzungeinteilung eingehalten wird und du nicht zu lasten des anzubauenden Obst und Gemüse. Wenn dann darfst du nur einen Aufstellpool einbringen denn es dürfen ausser der Laube keine weiteren Festbauten errichtet werden.

Du darfst, solange der Pool jederzeit wieder entfernt werden kann.

Ein stationärer, also z. b. gemauerter Pool dagegen ist allerdings nicht erlaubt.

Das hängt oft auch davon ab, ob der Garten in einer Kleingarten-Anlage steht. Wenn der Pool jederzeit entfernt werden kann, ist es erlaubt, wenn er aber fest installiert ist wird aus dem Kleingarten ein Erholungsgrundstück, was dann höhere Steuern nach sich zieht.

Wenn der Pool abbaubar ist darfst du, aber wenn er nicht abbaubar ist darfst du nicht. Ich glaube in deinem Fall ist es erlaubt!! l.g Romy

Grundsätzlich darfst Du Dir auf Deinem Grundstück einen Pool genehmigungsfrei bauen, der nicht tiefer wie 150 cm und nicht mehr wie 16 m2 Wasseroberfläche hat. Egal, ob es Kleingarten oder Großgarten ist. Erholungsgrundstück ist Quatsch, so etwas gibt es nicht (zumindest nicht bei uns in der Rhön). Aber, zur Sicherheit, würde ich bei der Baubehörde nachfragen bezüglich Einhaltung der Entfernung zu den Grundstücksgrenzen und so weiter und so fort. Einen mobilen Pool kannst Du auf Deinem Grundstück hinstellen wo Du willst, da gibt es keine Auflagen. Wenn der liebe Nachbar tobt und schreit, spritz' ihn doch einfach naß! Ist Dein Kleingarten aber nur gemietet oder gepachtet, sieht's schon wieder anders aus. (kommt auf die Poolgröße an) Aber fragen kostet ja nichts.

Was möchtest Du wissen?