Darf ich als Mieter meine Wohnung unbewohnt lassen? Kündigungsgrund?

5 Antworten

Du solltest dafür sorgen, dass Deine Pflichten, die Hausordnung betreffend, eingehalten werden (Flur putzen, Winterdienst, etc.). Und in Wintermonaten dafür sorgen, dass keine Frostschäden und Schimmel entstehen.

Solange du deinen Pflichten nachkommst, ist das völlig egal. Das schließt aber auch z.B. regelmäßiges Lüften, Briefkastenleeren, heizen etc. mit ein.

Natürlich musst du auch für gewisse Dinge erreichbar sein. Bist du es nicht und dem Vermieter entsteht z.B. ein Schaden, weil er nicht in die Wohnung kann, bist du schadensersatzpflichtig.

Deutschland? Nein.

Österreich? Unter umständen ja, wenn es der Zweitwohnsitz ist.

Aber nur weil du beschliesst ein paar Monate Weltreise zu machen kann dir keiner kündigen.

Du solltest dennoch jemanden beauftragen, der einmal die Woche deinen Briefkasten leert, dir wichtige Briefe per Fotokopie als Mail zuschickt und der deine Wohnung lüftet, bzw im Winter dafür sorgt, ds die Heizung mindestens soweit auf ist, das in deiner Wohnung 15-17 Grad sind.

Ich denke, wenn man 1-2 Monate die Wohnung nicht bewohnt, dann kann dir auch nichts passieren. Es spricht ja nichts dagegen, wenn du die Miete / Nebenkosten bezahlst usw. Im Winter muss man etwas aufpassen wegen dem Heizen.

Niemand kann Dich zwingen in der von Dir gemieteten Wohnung zu wohnen. Allerdings ist es auch während Deiner Abwesenheit nötig, dass Du jemanden hast, der regelmäßig nach Deiner Wohnung schaut. Und Du solltest Deinen Vermieter informieren, wer im Falle eines Schadens zu kontaktieren ist - sprich einen Schlüssel hat.

Was möchtest Du wissen?