Darf ein Polizist mir während einer Durchsuchung auf dem revier in die unterhose fassen?

5 Antworten

Da ist eine Menge gelaufen, was von der Polizei aus nicht in Ordnung war. Selbst den Beutel aus der Hose nehmen, während Du ihm angeboten hast, es selbst zu tun. Das Problem ist allerdings, dass Du Zeugen oder Beweise bräuchtest, um dagegen etwas zu unternehmen. Und da wird es in aller Regel haarig. Richter neigen gerne dazu einem Polizisten wesentlich mehr zu glauben, dass er alles richtig macht, als einem Drogenkonsumenten. Das Problem ist bekannt, und meist ist es so, dass Du da zwar was tun kannst, aber das hat in aller Regel meist kaum Erfolg. Willkommen in der Realität, und ich hoffe auch für Dich, dass das mit den Dienstnummernpflicht auf dem Kittel baldmöglichst kommt.

Was meinst Du welches Gesetz gibt Ihm das Recht den Beutel selber aus der Hose zu nehmen? Der Beamte kann nicht hellsehen ob er wirklich nur einen Haschbeutel da versteckt hat!!!!

@Schnute73

Er kann aber vorher fühlen, ob er ne Waffe drin hat, oder ob der gefühlte Gegenstand sich anders anfühlt als eine Waffe. Und ja, Satzzeichen sind keine Rudeltiere einself ^^

@Thandu

Kann er, muss er aber nicht - Hauptsache die Bullen sind immer die Bösen.

@Schnute73

Oh da ist einer mit Vorurteilen. Sowas aber auch xD

Es ist vollkommen rechtskonform, dass der Polizist den Gegenstand der Durchsuchung selbst ergreift. Für einen 16-jährigen finde ich es schon ziemlich abgewixxt, Marihuana in der Unterhose zu verstecken. Da soll die Beschwerde über die "bösen Bullen" mal wieder vom eigenen Fehlverhalten + Schlauschwätzen ablenken.

Naja, einer rennt weg, da liegt aus polizeilicher Sicht der Verdacht nahe, daß etwas nicht stimmt. Insofern ist es Rechtens, daß sie euch eingesammelt haben, auch die Handschellen gehen okay, schließlich dienen sie ja auch der Sicherheit der Polizisten. Ohne zu wissen, was ihr dabei habt, könntet ihr ja theoretisch nach sonstwas greifen und auf die Polizisten losgehen.

Die Drohungen dagegen sind nicht okay.

Wohl aber die Durchsuchung, schließlich ist auch hier nicht klar, was ihr alles bei euch tragen könntet, womit ihr euch oder den Polizisten schaden könntet, oder im Fall von Betäubungsmitteln könntet ihr versuchen, daß Zeug zu schlucken o.ä., was wiederum gesundheitliche Folgen haben könnte.

http://dejure.org/gesetze/PolG/29.html

da sagt dir doch dann alles. um es kurz zumachen, die drohung hätte er sein lassen müssen, aber der rst ist legitim. zur eigensicherung (und aus anderen gründen)dürfen polizisten personen auch handschellen anlegen (ersatzweise andere fesselungsmittel, im volksmund die kabelbinder..haben zwar nen besonderen namen, fällt mir aber grade nicht ein, alzheimer light..). und nach dem o.g . link dürfen polizistn sehr wohl personen auch im geschlechtsbereich unterwsucnehn, aber nur gleichgeschlechtliche personen (nur in sehr wenigen ausnahmen, in besonderen situationen dürfen sie auch andersgeschlechtliche personen durchsuchen, bei gefahr im verzug o.ä.). so war das also alles, bis auf die drohungen gerexchtfertigt....und gegen die drohung kanst DU ne dienstaufsichtsbeschwerde einlegen, aber ob das was bringt, ist ne andere sache...

was die jedeermannsrechte betrifft, die braucht dei polizei nicht (den sie hat weitergehende befugnisse, die darüber hinausgehen), aber selbst die könnten sich ja drauf berufen, denn es sind ja JEDERMANNrecht...nur so zum nachdenken...

Vielleicht war die reaktion nicht gerade aus dem Lehrbuch, aber vielleicht magst Du Dir ja auch mal die andere Seite an"lesen" vielleicht verstehst du das dann.

Stell Dir vor der Kollege schon alles Erlebt hat. Von zugekifften bespuckt beschimpf mit Nadeln bedroht und weis der geier was sonst noch. Sein Job ist es nunmal bei solche vergehen zu reagieren und ganz ehrlich vieles in dem Job ist dann einfach nur selbstschutz. Würdest Du nicht auch direkt zeigen wer der Boss ist, ehe das böse erwachen kommt?

Das er Dir in die Hose gefasst hat, nu ja wenn Du das Zeug da versteckst - die haben da nen Auge für...

Ich war ja nun nicht dabei, aber ich wäre auch vorsichtig wenn mir nen kiffer sagt er holt was aus der Hose, das würde ich auch lieber selber machen, wer weis denn schon was dabei zum vorschein kommt!

Das beantwortet zwar Deine Frage nicht, hilft Dir aber vielleicht dabei mal drüber nachzudenken. Wer ins Wasser geht, wird nunmal nass!!!

Die Polizei darf alles. Und es ist eine ganz schlechte Idee, einen Polizisten darauf hinzuweisen, dass man sich rechtlich genau auskennt. Das führt dann zu unangenehmen Situationen wie eurer. Lektion gelernt?

Was möchtest Du wissen?