Darf die Polizei ein Fahrrad beschlagnahmen, wenn kein Eigentumsnachweis vorhanden ist?

9 Antworten

Wenn ein ähnliches Rad gestohlen gemeldet wurde, vielleicht. Wenn es viele davon gibt, guckst du ohne Individualisierung dumm aus der Wäsche.

Tip: Lasse dein Rad beim nächsten Fahrradhändler polizeilich codieren. Dabei wird in den Rahmen eine Codierung eingraviert, die aus deinen Initialen, deinem Geburtsdatum und einer Zahlencodierung deiner aktuellen Adresse besteht. Dann kommt ein Aufkleber drüber "Stop, Rad ist polizeilich registriert" oder so ähnlich (bei meinem steht tatsächlich noch registriert drauf, ich weiß nicht, ob das zwischenzeitig geändert wurde, da dort nichts registriert wird, also keine Zuordnung Rad Eigentümer in einer zentralen Kartei wie bei KFZ-Kennzeichen, sondern nur so codiert, dass man mit den nötigen Ziffern auf deine (aktuelle oder damalige) Adresse rückschließen kann. Da die Registrierung recht tief eingraviert ist und der Aufkleber so fest klebt, dass er selbst einen Atombombenabwurf überstehen würde, könnte man die Nummer nur noch rausflexen.

Wird dein Rad gestohlen, kannst du der Polizei melden "Mein Rad wurde gestohlen, Marke X Modell Y, codiert auf (Name), geboren am (Datum), codiert auf meine (aktuelle/damalige) Adresse (Anschrift)". Das ist ein eindeutiges Identifzierungsmerkmal, wenn das Rad gefunden oder aufgegriffen wird. Außerdem, wurde ein Rad deines Typs gestohlen gemeldet und die Polizei greift dich auf, kannst du so nachweisen (ich heiße..., wurde geboren am ... und wohne zum Zeitpunkt der Registrierung ...), dass du der Eigentümer bist.

Was viele zudem nicht wissen, ein Fahrrad hat eine Rahmennummer (in der Regel unten unterm Rahmenrohr fürs Tretlager eingraviert), eindeutig wie eine Fahrgstellnummer beim Auto, und je nach Teilen hast du auch eindeutige Seriennummern auf bestimmten Anbauteilen (z.B. Rohloff Speedhub - Rohloff bietet ja sogar Diebstahltracking an, registriere die Nabe, und wird dein Rad gestohlen, melde das bei Rohloff, und wenn bei einem Fahrradhändler oder bei Rohloff selbst die Nabe zum Ölwchsel oder einem größeren Service eintrudelt, klingeln sie Alarm). Natürlich brauchst du zur eindeutigen Identifizierung deine Rahmennummer bzw. die Nummer vom eindeutig identifizierbaren teuren Anbauteil wie z.B. eben der Rohloff-Nabe.

KEINER Codiert dir dein Fahrrad ohne Eigentumsnachweis. Sonst kann sich ja jeder ein Fahrrad klauen (es gibt auch noch welche ohne Nummer) und Codieren lassen. Nummer rausflexen bringt nix!! Beim Röntgen ist die immer noch erkennbar.

@Urwaldschmiede

Das ändert aber nichts an der Tatsache, dass man das sowohl direkt beim Kauf alsauch zwei Jahre später sofern man die Quittung noch hat machen lassen kann, und es eine sehr gute Sache ist, da man das Rad gewissen (nicht allen - kommt auf den Beweggrund an) Dieben gegenüber unattraktiver macht, und man so auch mehr oder weniger selbst einen Eigentumsnachweis mit sich führt, da man ja selbst weiß, was die Nummer bedeutet.

Und die Wenigsten wissen, dass es geht, in sofern ist der Hinweis schon gerechtfertigt.

@volker79

Ein ordentliches Fahrrad hat eine Rahmennummer und brauch nicht extra codiert werden. Im Internet kann das Fahrrad auch registriert werden! Und Im Fahrradpass wird die Rahmennumer und (bei teuren) auch Teilenummern eingetragen. Der Hädler setzt Stempel und Unterschrift darunter und fertig. Diebe lassen sich auch durch Codierungen nicht Abschrecken, da die Fahrräder oft zerlegt werden und nicht einfach so weiter gefahren werden. Ausser mein billig Baumarktfahrrad- des klaut keener :D

Ja, das darf die Polizei!! Bei Fahrrädern ohne Rahmennummer wird das Fahrrad eingezogen. Es wird dann überprüft ob es gestohlen gemeldet ist und wenn nicht, dann bekommst du es wieder. Allerdings werden dir ohne Eigentumsnachweis auch keine neuen Papiere ausgestellt bzw. eine Rahmennummer gestanzt von der Polizei (so wie manche hier schreiben). Mit einem solchen Fahrrad wirst du sicherlich öfters Laufereien haben.

Nein. So einfach geht das nicht. Da müssen noch andere Umstände vorliegen.

Sicher nicht "einfach so", aber irgendeinen Grund/verdacht werden sie schon gehabt haben.

Bei einen Verdacht auf Kriminalität dürfen die es.